International Lawn Tennis Challenge 1933

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die International Lawn Tennis Challenge 1933 war die 28. Ausgabe des von der ITF veranstalteten Wettbewerbes für Herrennationalmannschaften im Tennis. Der Bewerb wurde in zwei Kontinentalzonen, der Europa- und der Amerikazone, ausgetragen, wobei die Amerikazone in eine Nord- und Mittelamerikagruppe und eine Südamerikagruppe unterteilt waren. Die Sieger der beiden Zonen spielten ein Playoff um den Finaleinzug. Erstmals wurde aufgrund der hohen Teilnehmerzahl in der Europazone ein Qualifikationssystem eingeführt: alle Teams, welche vor dem Zonenhalbfinale ausschieden, mussten in einer Qualifikationsrunde um vier Startplätze für das nächstjährige Hauptfeld antreten.

Im Kontinentalplayoff setzte sich Großbritannien gegen die USA mit 4:1 durch, und besiegte anschließend im vom 28. bis 30. Juli stattfindenden Finale Titelverteidiger Frankreich. Es war dies der bisher sechste Titel Großbritanniens.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Inklusive des Titelverteidigers nahmen 34 Länder an dem Bewerb teil. Die folgenden Mannschaften spielten dabei um ein Finalticket gegen den Titelverteidiger.

Europazone[Bearbeiten]

In der Europazone traten insgesamt 24 Teams an.

Amerikazone[Bearbeiten]

Die Amerikazone bestand aus vier Teilnehmern in der Nord- und Mittelamerikagruppe, und fünf Teilnehmern in der Südamerikagruppe.

Nord- und Mittelamerikagruppe[Bearbeiten]

 

  • Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA

 

Südamerikagruppe[Bearbeiten]

 

Das Turnier[Bearbeiten]

Europazone[Bearbeiten]

  1. Runde
21. April–9. Mai
2. Runde
12.–21. Mai
Viertelfinale
8.–13. Juni
Halbfinale
17.–20. Juni
Finale
13.–15. Juli
                                               
Griechenland Konigreich 1828Königreich Griechenland  Griechenland  
 Freilos  
  Griechenland Konigreich 1828Königreich Griechenland  Griechenland 4  
  Rumänien KonigreichRumänien  Rumänien 1  
 Freilos
Rumänien KonigreichRumänien  Rumänien  
  Griechenland Konigreich 1828Königreich Griechenland  Griechenland 0  
  TschechoslowakeiTschechoslowakei  Tschechoslowakei 5  
TschechoslowakeiTschechoslowakei  Tschechoslowakei  
 Freilos  
  TschechoslowakeiTschechoslowakei  Tschechoslowakei 5
  MonacoMonaco  Monaco 0  
MonacoMonaco  Freilos  
8  Monaco  
  TschechoslowakeiTschechoslowakei  Tschechoslowakei 0  
  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich  Großbritannien 5  
FinnlandFinnland  Finnland w.o.  
Britisch-IndienBritisch-Indien  Britisch-Indien  
  FinnlandFinnland  Finnland 0
  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich  Großbritannien 5  
Spanien Zweite RepublikZweite Spanische Republik  Spanien 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich  Großbritannien 4  
  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich  Großbritannien 4
  Italien 1861Königreich Italien (1861–1946)  Italien 1  
Italien 1861Königreich Italien (1861–1946)  Italien 4  
JugoslawienKönigreich Jugoslawien  Jugoslawien 1  
  Italien 1861Königreich Italien (1861–1946)  Italien 4
  OsterreichÖsterreich  Österreich 1  
BelgienBelgien  Belgien 2
OsterreichÖsterreich  Österreich 3  
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich  Großbritannien 3
AustralienAustralien  Australien 2
DanemarkDänemark  Dänemark 2  
IrlandIrland  Irland 3  
  IrlandIrland  Irland 0  
  JapanJapan  Japan 5  
Ungarn 1918Ungarn  Ungarn 0
JapanJapan  Japan 5  
  JapanJapan  Japan 4  
  Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit)  Deutsches Reich 1  
Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit)  Deutsches Reich 5  
Agypten 1922Ägypten  Ägypten 0  
  Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit)  Deutsches Reich 4
  NiederlandeNiederlande  Niederlande 1  
NiederlandeNiederlande  Niederlande 3
PolenPolen  Polen 2  
  JapanJapan  Japan 2
  AustralienAustralien  Australien 3  
SchweizSchweiz  Schweiz    
 Freilos  
  SchweizSchweiz  Schweiz 1
  Sudafrika 1928Südafrikanische Union  Südafrikanische Union 4  
 Freilos
Sudafrika 1928Südafrikanische Union  Südafrikanische Union  
  Sudafrika 1928Südafrikanische Union  Südafrikanische Union 2
  AustralienAustralien  Australien 3  
NorwegenNorwegen  Norwegen  
 Freilos  
  NorwegenNorwegen  Norwegen 0
  AustralienAustralien  Australien 5  
 Freilos
AustralienAustralien  Australien  

Amerikazone[Bearbeiten]

Die Sieger der beiden Gruppen spielten in einem Kontinentalplayoff um den Einzug ins Playoff gegen den Sieger der Europazone.

Nord- und Mittelamerikagruppe[Bearbeiten]

  Halbfinale
5.–13. Mai
Finale
18.–20. Mai
                 
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 5  
Mexiko 1918Mexiko Mexiko 0  
  Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 5
  Kanada 1921Kanada Kanada 0
KubaKuba Kuba 1
Kanada 1921Kanada Kanada 4  

Südamerikagruppe[Bearbeiten]

  Viertelfinale
Halbfinale
31. March–2. April
Finale
8.–10. April
                           
  Brasilien 1889Brasilien Brasilien  
ChileChile Chile w.o.  
  ChileChile Chile 5  
  UruguayUruguay Uruguay 0  
Freilos
UruguayUruguay Uruguay  
  ChileChile Chile 1
  ArgentinienArgentinien Argentinien 4
Paraguay 1842Paraguay Peru  
Freilos  
Peru 1825Peru Peru
  ArgentinienArgentinien Argentinien w.o.  
Freilos
  ArgentinienArgentinien Argentinien  

Kontinentalplayoff[Bearbeiten]

Im innerkontinentalen Playoff konnten sich die USA klar gegen Argentinien durchsetzen.

Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten 4
ArgentinienArgentinien 0

Austragungsort: Chevy Chase (USA)
Datum: 25. bis 27. Mai 1933[1]
Spieloberfläche: Sand

Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Spieler ArgentinienArgentinien Spieler Ergebnis
Ellsworth Vines Adriano Zappa 6:2, 6:3, 6:4
Wilmer Allison Américo Cattaruzza 6:2, 6:4, 6:3
George Lott
John Van Ryn
Adelmar Echeverria
Adriano Zappa
6:1, 6:4, 6:1
Ellsworth Vines Américo Cattaruzza 7:5, 6:1, 5:7, 6:1

Playoff[Bearbeiten]

Im Playoff zwischen den beiden Siegern der Kontinentalzonen siegte Großbritannien über die USA.

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 4
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten 1

Austragungsort: Paris (Frankreich)
Datum: 21. bis 23. Juli 1933[2]
Spieloberfläche: Sand

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Spieler Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Spieler Ergebnis
Henry Austin Ellsworth Vines 6:1, 6:1, 6:4
Fred Perry Wilmer Allison 6:1, 7:5, 6:4
Pat Hughes
Fred Perry
George Lott
John Van Ryn
6:8, 4:6, 1:6
Henry Austin Wilmer Allison 6:2, 7:9, 6:3, 6:4
Fred Perry Ellsworth Vines 1:6, 6:0, 4:6, 7:5, 7:6 r.

Finale[Bearbeiten]

Im Finale zwischen Großbritannien und Frankreich konnte sich der britische Herausforderer mit 3:2 durchsetzen. Nach neun französischen Finalteilnahmen in Folge sollte es 49 Jahre (bis 1982) bis zur nächsten dauern.

Frankreich Finale[3] Großbritannien
Flag of France.svg

Team
Jean Borotra
Jacques Brugnon
Henri Cochet
André Merlin

Kapitän
René Lacoste

Datum: 28. bis 30. Juli 1933
Ort: Paris (Frankreich)
Belag: Sand


André Merlin 3:6, 4:6, 0:6 Henry Austin
Henri Cochet 10:8, 4:6, 6:8, 6:3, 1:6 Fred Perry
Jean Borotra
Jacques Brugnon
6:3, 8:6, 6:2 Pat Hughes
Harry Lee
Henri Cochet 5:7, 6:4, 4:6, 6:4, 6:4 Henry Austin
André Merlin 6:4, 6:8, 2:6, 5:7 Fred Perry

Resultat: 2:3

Flag of the United Kingdom.svg

Team
Henry Austin
Pat Hughes
Harry Lee
Fred Perry

Kapitän
Herbert Barrett

Qualifikationsrunde für 1934[Bearbeiten]

1. Runde[Bearbeiten]

Das Spiel fand vom 28. bis 30. Juli 1933 statt.

Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Ort
BelgienBelgien Belgien 3:2 Ungarn 1918Ungarn Ungarn Brüssel

2. Runde[Bearbeiten]

Die Spiele fanden zwischen dem 14. Juli und dem 20. August 1933 statt.

Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Ort
IrlandIrland Irland 1:4 Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich Dublin
DanemarkDänemark Dänemark 4:1 Griechenland Konigreich 1828Königreich Griechenland Griechenland Kopenhagen
NorwegenNorwegen Norwegen 0:5 JugoslawienKönigreich Jugoslawien Jugoslawien Oslo
OsterreichÖsterreich Österreich 5:0 Spanien Zweite RepublikZweite Spanische Republik Spanien Wien
SchwedenSchweden Schweden 2:3 BelgienBelgien Belgien Stockholm
MonacoMonaco Monaco 1:4 SchweizSchweiz Schweiz Monte Carlo
PolenPolen Polen 2:3 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Warschau
NiederlandeNiederlande Niederlande 4:1 Rumänien KonigreichRumänien Rumänien Noordwijk

3. Runde[Bearbeiten]

Die Spiele fanden zwischen dem 18. August und dem 3. September 1933 statt.

Heimmannschaft Ergebnis Gastmannschaft Ort
Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich 5:0 DanemarkDänemark Dänemark Leipzig
JugoslawienKönigreich Jugoslawien Jugoslawien 1:4 OsterreichÖsterreich Österreich Zagreb
SchweizSchweiz Schweiz 3:2 BelgienBelgien Belgien Montreux
NiederlandeNiederlande Niederlande 2:3 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Scheveningen

Das Deutsche Reich, Österreich, die Schweiz sowie Italien waren damit im Hauptbewerb 1934 startberechtigt.

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Davis Cup - Tie details - 1933 - USA vs Argentina (englisch) Abgerufen am 27. Juni 2012.
  2. Davis Cup - Tie details - 1933 - Great Britain vs USA (englisch) Abgerufen am 27. Juni 2012.
  3. Davis Cup - Tie details - 1933 - France vs Great Britain (englisch) Abgerufen am 27. Juni 2012.