International Society for Education through Art

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die International Society for Education through Art (InSEA) ist ein 1951 gegründeter internationaler Verein zur Förderung der kulturellen Bildung, ästhetischen Erziehung und der Auseinandersetzung mit der Kunst.

Geschichte[Bearbeiten]

InSEA wurde 1951 anlässlich eines unter der Schirmherrschaft der UNESCO in Bristol abgehaltenen Seminars für Kunsterziehung gegründet. Dem Seminar mit dem Titel The Visual Arts in General Education wohnten 20 Nationen bei. Die erste Verfassung entstand 1954 in Paris. Erster Präsident war Edwin Ziegfeld.[1] Durch einen Vertrag wurde der InSEA 1963 der Status einer beratenden Organisation der UNESCO zuerkannt. Im gleichen Jahr erfolgte der Zusammenschluss mit der FEA (Fédération Internationale pour l'Éducation Artistique), einer 1904 in Bern gegründeten internationalen Vereinigung für Kunsterziehung

Kongresse[Bearbeiten]

Weltkongresse fanden statt in: The Hague, Niederlande (1937); Manila, Philippinen (1960, 1990); Montreal, Kanada (1963); Prag, Tschechoslowakei (1966); New York, USA (1969, 2002); Coventry, Vereinigtes Königreich (1970); Zagreb, Jugoslawien (1972); Sevres, Frankreich (1975); Adelaide, Australien (1978), Rotterdam, Niederlande (1981); Rio de Janeiro, Brasilien (1984); Hamburg, Deutschland (1987); Brisbane, Australien (1999); Viseu, Portugal (2006) und Osaka, Japan (2008). And Regional congresses were held in Baden, Österreich (1980); Nicosia, Zypern (1982); Sofia, Bulgarien (1983); Bath, Vereinigtes Königreich (1985); Vancouver, Kanada (1986); Lagos, Nigeria (1988); Stockholm, Schweden (1988); Kairo, Ägypten (1989); Helsinki, Finnland (1992); Lissabon, Portugal (1994); Taichung, Republik von China und Manila, Philippinen (1995); Glasgow, Schottland (1997); Tokio, Japan (1998); Poznan, Polen (2000); Stockholm /Helsinki/Tallinn (2003); Istanbul, Türkei (2005); Rovainiemi, Finnland (2010).

Sonstiges[Bearbeiten]

InSEA publiziert das dreimal pro Jahr erscheinende International Journal of Education Through Art.

Der Bund Deutscher Kunsterzieher ist Mitglied der International Society for Education through Art.

Literatur[Bearbeiten]

  • Boerma, A. (1958). International Society for Education through Art, I.N.S.E.A., Second General Assembly, the Hague, Netherlands, 19th-23rd August 1957 / La Societe Internationale Pour l'Education Artistique, INSEA Deuxieme Assemblee Generale. [International Issue] Art Education, 11 (3). 7-8+10-17+19-21.
  • Boughton , D. (2010) InSEA's Future Role in Art Education. Past President’s Forum InSEA World Congress, Osaka Japan, Aug 9, 2008
  • Read, H. E. (1954). Education through Art. (3rd edition). New York, Pantheon Books.
  • Read, H. E. (1949). Education for peace. New York: C. Scribner’s Sons.
  • Smith, R. A. (Ed.) (1978). The International Society for Education through Art InSEA. [Special Issue] Journal of Aesthetic Education, 12 (2).
  • Smith, R., & Smith, C. M. (Eds.) (1984). Defining Cultural and Educational Relations - An International Perspective. [Special Issue]. Journal of Aesthetic Education, 18 (2).
  • Steers, J. (2001). InSEA: A Brief History and a Vision of its Future Role. International Journal of Art & Design Education 20 (2), 215-229.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://insea.org/insea/about