Internationale Filmfestspiele Berlin 1992

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin 1992 begannen am 13. Februar und endeten am 24. Februar 1992.

Eröffnungsfilm war die italienisch-russische Co-Produktion Der innere Kreis von Andrei Kontschalowski. Der Film erzählt die Geschichte von Stalins Filmvorführer, Alexander Sanshin, der zur Premiere des Films nach Berlin kam.

Wettbewerb[Bearbeiten]

Filmtitel Regisseur Produktionsland Darsteller (Auswahl)
Beltenebros Pilar Miró Spanien, Niederlande Terence Stamp, Patsy Kensit
Der Brocken Vadim Glowna Deutschland Elsa Grube-Deister, Rolf Zacher, Muriel Baumeister
Bugsy Barry Levinson USA Warren Beatty, Annette Bening, Harvey Keitel, Ben Kingsley
Il Capitano Jan Troell Schweden, Finnland, Deutschland
Céline Jean-Claude Brisseau Frankreich
Center Stage Stanley Kwan Hongkong Maggie Cheung
La Frontera – Am Ende der Welt Ricardo P. Larrain Spanien, Chile
Gas, Food Lodging Allison Anders USA Brooke Adams, Ione Skye, Fairuza Balk
Grand Canyon Lawrence Kasdan USA Danny Glover, Kevin Kline, Steve Martin
Gudrun Hans W. Geißendörfer Deutschland Kerstin Gmelch
Infinitas Marlen Chutziew Russland
Der innere Kreis Andrei Kontschalowski Italien, USA, Russland Tom Hulce, Lolita Davidovich, Bob Hoskins
Kap der Angst Martin Scorsese USA Robert De Niro, Nick Nolte, Jessica Lange, Juliette Lewis
Der lange Winter Jaime Camino Spanien, Frankreich Vittorio Gassman, Elizabeth Hurley, Jean Rochefort
The Last Days of Chez Nous Gillian Armstrong Australien Lisa Harrow, Bruno Ganz, Kerry Fox
Light Sleeper Paul Schrader USA Willem Dafoe, Susan Sarandon
Naked Lunch David Cronenberg Kanada, Großbritannien, Japan Peter Weller, Judy Davis, Ian Holm, Julian Sands
Rcheuli Micheil Kalatosischwili Russland
Rien que des mensonges Paule Muret Frankreich, Schweiz Fanny Ardant, Jacques Perrin
Schatten der Vergangenheit Kenneth Branagh USA Kenneth Branagh, Andy García, Emma Thompson
Die siebente Saite Alain Corneau Frankreich Jean-Pierre Marielle, Gérard Depardieu
Süße Emma, liebe Böbe István Szabó Ungarn Johanna ter Steege
Utz George Sluizer Deutschland, Italien, Großbritannien Armin Mueller-Stahl, Paul Scofield
Ein Wintermärchen Éric Rohmer Frankreich Charlotte Véry, Frédéric van den Driessche
Das Zeichen der Schuldlosigkeit Kei Kumai Japan Rentarō Mikuni

Internationale Jury[Bearbeiten]

Jurypräsidentin war die französische Schauspielerin Annie Girardot. Unter ihrer Leitung vergab folgende Jury die Preise: Charles Champlin, Sylvia Chang, Ildikó Enyedi, Irving N. Ivers, Wolfgang Klaue, Fernando Lara, Eldar Schengelaia, Dahlia Shapira, Michael Verhoeven und Susannah York.

Preisträger[Bearbeiten]

  • Goldener Bär: Grand Canyon
  • Silberne Bären:
    • Spezialpreis der Jury: Süße Emma, liebe Böbe
    • Beste Regie: Jan Troell für Il Capitano
    • Beste Schauspielerin: Maggie Cheung in Center Stage
    • Bester Schauspieler: Armin Mueller-Stahl in Utz
    • Für die filmische Qualität: Beltenebros
    • Für den herausragenden Debütfilm: La Frontera – Am Ende der Welt

Weitere Preise[Bearbeiten]

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]