Internationale Filmfestspiele von Cannes 1978

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 31. Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1978 fanden vom 16. Mai bis zum 30. Mai 1978 statt.

Wettbewerb[Bearbeiten]

Im Wettbewerb des Festivals wurden folgende Filme gezeigt:

Filmtitel Regisseur Produktionsland Darsteller (Auswahl)
Affentraum Marco Ferreri Italien, Frankreich Gérard Depardieu, Marcello Mastroianni, Geraldine Fitzgerald
Die Ballade von Jimmie Blacksmith Fred Schepisi Australien
Bravo maestro Rajko Grlic Jugoslawien
Coming Home Hal Ashby USA Jane Fonda, Jon Voight, Bruce Dern
Despair - Eine Reise ins Licht Rainer Werner Fassbinder Deutschland, Frankreich Dirk Bogarde, Andréa Ferréol, Klaus Löwitsch
Dreckige Hunde Karel Reisz USA Nick Nolte, Tuesday Weld, Michael Moriarty
Egy Erkölcsös éjszaka Károly Makk Ungarn
Eine entheiratete Frau Paul Mazursky USA Jill Clayburgh, Alan Bates, Michael Murphy
Es lebe der Präsident Miguel Littin Frankreich, Mexiko, Kuba Nelson Villagra, Katy Jurado
Der Holzschuhbaum* Ermanno Olmi Italien, Frankreich
Im Reich der Leidenschaft Nagisa Ōshima Japan, Frankreich
Die linkshändige Frau Peter Handke Deutschland Edith Clever, Bruno Ganz, Michael Lonsdale
Mein liebes zärtliches Tier Emil Loteanu Sowjetunion
Midnight Express Alan Parker Großbritannien, USA Brad Davis, Irene Miracle
Mit verbundenen Augen Carlos Saura Spanien, Frankreich Geraldine Chaplin
Molière Ariane Mnouchkine Frankreich, Italien Philippe Caubère
Die Nichtstuer Nanni Moretti Italien Nanni Moretti
Pretty Baby Louis Malle USA Brooke Shields, Keith Carradine, Susan Sarandon
Los restos del naufragio Ricardo Franco Spanien, Mexiko Fernando Fernán Gómez, Ángela Molina
Die Spirale Krzysztof Zanussi Polen Jan Nowicki, Maja Komorowska
Der Todesschrei Jerzy Skolimowski Großbritannien Alan Bates, Susannah York, John Hurt
Traum einer Leidenschaft Jules Dassin Griechenland, Schweiz Melina Mercouri, Ellen Burstyn
Violette Nozière Claude Chabrol Frankreich, Kanada Isabelle Huppert, Stéphane Audran

* = Goldene Palme

Internationale Jury[Bearbeiten]

Der diesjährige Jurypräsident war der Regisseur Alan J. Pakula. Er stand folgender Jury vor: Franco Brusati, François Chalais, Michel Ciment, Claude Goretta, Andrei Kontschalowski, Harry Saltzman, Liv Ullmann und Georges Wakhévitch.

Preisträger[Bearbeiten]

Jon Voight
  • Goldene Palme: Der Holzschuhbaum
  • Großer Preis der Jury: Affentraum und Der Todesschrei
  • Bester Schauspieler: John Voight in Coming Home
  • Beste Schauspielerin: Jill Clayburgh in Eine entheiratete Frau und Isabelle Huppert in Violette Nozière
  • Bester Regisseur: Nagisa Ōshima
  • Technikpreis: Pretty Baby

Weitere Preise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]