Internationale Filmfestspiele von Cannes 1981

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 34. Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1981 fanden vom 13. Mai bis zum 27. Mai 1981 statt.

Wettbewerb[Bearbeiten]

Im Wettbewerb des diesjährigen Festivals wurden folgende Filme gezeigt:

Filmtitel Regisseur Produktionsland Darsteller (Auswahl)
Ausgerechnet ihr Stiefvater Bertrand Blier Frankreich Patrick Dewaere, Maurice Ronet
Die Ballade von Lucy Jordan Dušan Makavejev Schweden, Großbritannien Susan Anspach, Erland Josephson
Cserepek István Gaál Ungarn Zygmunt Malanowicz
Ein jeglicher wird seinen Lohn empfangen… Claude Lelouch Frankreich Robert Hossein, Nicole Garcia, Geraldine Chaplin
Der Einzelgänger Michael Mann USA James Caan, Tuesday Weld, Willie Nelson
Engel aus Eisen Thomas Brasch Deutschland Hilmar Thate, Katharina Thalbach, Karin Baal
Excalibur John Boorman USA, Großbritannien Nigel Terry, Helen Mirren, Nicholas Clay
Der Fakt Almantas Grikevičius Sowjetunion
Die Haut Liliana Cavani Italien, Frankreich Marcello Mastroianni
Heaven’s Gate Michael Cimino USA Kris Kristofferson, Christopher Walken, Isabelle Huppert
Lichtjahre entfernt Alain Tanner Schweiz, Frankreich Trevor Howard
Looks and Smiles Ken Loach Großbritannien
Der Mann aus Eisen* Andrzej Wajda Polen Jerzy Radziwiłowicz, Krystyna Janda, Marian Opania
Mephisto István Szabó Ungarn, Deutschland, Österreich Klaus Maria Brandauer, Krystyna Janda, Rolf Hoppe
Passion der Liebe Ettore Scola Italien, Frankreich Bernard Giraudeau, Laura Antonelli, Jean-Louis Trintignant
Patrimonio nacional Luis García Berlanga Spanien
Possession Andrzej Żuławski Frankreich, Deutschland Isabelle Adjani, Sam Neill, Heinz Bennent
Quartet James Ivory Großbritannien, Frankreich Alan Bates, Maggie Smith, Isabelle Adjani
Schnee Juliet Berto Frankreich, Belgien Juliet Berto
Die Stunde des Siegers Hugh Hudson Großbritannien Nicholas Farrell, Nigel Havers, Ian Charleson
Die Tragödie eines lächerlichen Mannes Bernardo Bertolucci Italien Ugo Tognazzi, Anouk Aimée, Laura Morante
Tulipää Pirjo Honkasalo, Pekka Lehto Finnland

* = Goldene Palme

Internationale Jury[Bearbeiten]

Jacques Deray war in diesem Jahr Jurypräsident. Er stand folgender Jury vor: Ellen Burstyn, Jean-Claude Carrière, Robert Chazal, Attilio D'Onofrio, Christian Defaye, Carlos Diegues, Antonio Gala, Andrei Petrow und Douglas Slocombe.

Preisträger[Bearbeiten]

  • Goldene Palme: Der Mann aus Eisen
  • Großer Preis der Jury: Lichtjahre entfernt
  • Bester Schauspieler: Ugo Tognazzi in Die Tragödie eines lächerlichen Mannes
  • Beste Schauspielerin: Isabelle Adjani für ihre Darstellungen in den Filmen Possession und Quartet
  • Bester Schauspieler in einer Nebenrolle: Ian Holm in Die Stunde des Siegers
  • Beste Schauspielerin in einer Nebenrolle: Jelena Solowej in Faktas
  • Bestes Drehbuch: István Szabó für Mephisto
  • Herausragende künstlerische Einzelleistung: John Boorman für Excalibur
  • Technikpreis für den herausragenden Ton: Ein jeglicher wird seinen Lohn empfangen

Weitere Preise[Bearbeiten]

  • FIPRESCI-Preis: Mephisto
  • Preis der ökumenischen Jury: Der Mann aus Eisen
  • Young Cinema Award: Looks and Smiles von Ken Loach und Schnee von Juliet Berto

Weblinks[Bearbeiten]