Internationale Filmfestspiele von Venedig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Festivalpalais mit Goldener-Löwe-Statuette (2008)

Die Internationalen Filmfestspiele Venedig (italienisch Mostra internazionale d’arte cinematografica di Venezia) finden seit dem 6. August 1932 jedes Jahr Ende August / Anfang September auf dem Lido in Venedig statt. Sie sind das älteste noch bestehende Filmfestival der Welt und gehören heute – gemeinsam mit dem Filmfestival Cannes und der Berlinale – zu den drei bedeutendsten internationalen Filmfestspielen. Sie sind Teil der Biennale für zeitgenössische Kunst.

Geschichte und Wettbewerb[Bearbeiten]

Hauptaufführungsort ist der historische Palazzo del Cinema.

Als Hauptpreise für die besten Filme wurde in den Jahren 1934 bis 1942 die nach dem seinerzeitigen italienischen Diktator benannte Coppa Mussolini vergeben. Ausgezeichnet wurde damit jeweils der beste italienische sowie der beste ausländische Film. Seit dem Jahr 1947 wird nur noch ein Film mit dem Hauptpreis geehrt. Nachdem in den Jahren 1947 und 1948 der Große Internationale Preis von Venedig und 1949 der Löwe von San Marco vergeben worden waren, ist dies seitdem der Goldene Löwe (italienisch Leone d’Oro). Ihn erhält jeweils der Regisseur des betreffenden Films.

Derzeit findet das Filmfestival in vier Kategorien (Wettbewerb, Kurzfilme, „Horizonte“, Debütfilm) statt. Weitere Regie-Auszeichnungen sind der Silberne Löwe, der in verschiedenen Kategorien vergeben wird, während die besten Darsteller in einem Wettbewerbsfilm mit der Coppa Volpi ausgezeichnet werden. Weitere Preise werden in filmtechnischen Kategorien vergeben.

Seit 2012 ist Alberto Barbera als Nachfolger von Marco Müller Direktor der Filmfestspiele.

Die 69. Auflage wurde vom 29. August bis 8. September 2012 ausgerichtet. Das Amt des Jurypräsidenten bekleidete der US-amerikanische Regisseur Michael Mann.[1] Im Wettbewerb der 70. Ausgabe vom 28. August bis zum 7. September 2013 läuft als einziger deutscher Film Die Frau des Polizisten von Philip Gröning.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Die wichtigsten Auszeichnungen im Überblick:[2]

Kategorie Originalbezeichnung verliehen seit
Goldener Löwe Leone d’Oro per il miglior film 1949
Silberner Löwe – Beste Regie Leone d’Argento per la migliore regia 1990
Spezialpreis der Jury Premio Speciale della Giuria 1951
Bester Darsteller Coppa Volpi per la migliore interpretazione maschile 1935
Beste Darstellerin Coppa Volpi per la migliore interpretazione femminile 1935
Marcello-Mastroianni-Preis – Bester Nachwuchsdarsteller Premio Marcello Mastroianni a un giovane attore o attrice emergente 1998
Bestes Drehbuch Premio per la migliore sceneggiatura 2004
Beste technische Leistung Premio per il migliore contributo tecnico. 2004
Goldener Löwe – Ehrenpreis Leone d’Oro alla Carriera 1971

Weitere auf dem Filmfestival vergebene Preise:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Filmfestspiele von Venedig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cinema: Michael Mann President of the International Jury of the Venezia 69 Competition bei labiennale.org, 1. Juni 2012 (abgerufen am 10. Juni 2012).
  2. Reglement 2012 bei labiennale.org (englisch; abgerufen am 7. September 2012).