Internationale Hockey-Liga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Internationale Hockey-Liga
Logo der IHL
Voller Name Meschnazionalnaja Chokkejnaja Liga (russisch Межнациональная хоккейная лига)
Sportart Eishockey
Abkürzung IHL, MHL
Ligagründung 1992
Mannschaften 24 (1992–1994)
28 (1994–1996)
Land/Länder GUSGUS Gemeinschaft Unabhängiger Staaten
Rekordmeister HK Dynamo Moskau
HK Lada Togliatti
(je 2× Liga, 1× Pokal)

Die Internationale Hockey-Liga (russisch Межнациональная хоккейная лига/Meschnazionalnaja Chokkejnaja Liga; oft auch International Hockey League, kurz IHL oder MHL) war zwischen 1992 und 1996 die höchste Spielklasse der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) im Eishockey.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Internationale Hockey-Liga löste zur Saison 1992/93 die Eishockeymeisterschaft der GUS ab, die ein Jahr zuvor die Eishockeymeisterschaft der UdSSR abgelöst hatte. Nach der vierten Spielzeit 1995/96 wurde der Ligabetrieb eingestellt. An die Stelle der IHL trat daraufhin die Superliga, die nach zwölf Jahren im Sommer 2008 durch die Kontinentale Hockey-Liga abgelöst wurde.

In den vier Jahren des Bestandes der Liga teilten sich der Hauptstadtklub HK Dynamo Moskau und der in Zeiten der Sowjetunion eigentlich erfolglose HK Lada Togliatti die vier ausgespielten Meisterschaften sowie zwei Pokalsiege komplett unter sich auf.

Titelträger[Bearbeiten]

Saison Teilnehmer Meister Vizemeister Pokalsieger Vizepokalsieger
1992/93 24 HK Dynamo Moskau HK Lada Togliatti
1993/94 24 HK Lada Togliatti HK Dynamo Moskau HK Lada Togliatti HK Dynamo Moskau
1994/95 28 HK Dynamo Moskau HK Lada Togliatti
1995/96 28 HK Lada Togliatti HK Dynamo Moskau HK Dynamo Moskau HK Metallurg Magnitogorsk