Internationale Hockey-Liga 1993/94

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MHL Logo.png Internationale Hockey-Liga
◄ vorherige Saison 1993/94 nächste ►
Meister: Logo des HK Lada Togliatti HK Lada Togliatti
Absteiger: keiner
• IHL  |  Elitnaja Liga ↓  |  Russische Meisterschaft ↓↓  |  Klass B ↓↓↓

Die Saison 1993/94 war die zweite Spielzeit der Internationalen Hockey-Liga (russisch Межнациональная хоккейная лига/Meschnazionalnaja Chokkejnaja Liga). Den Meistertitel in der Liga sowie im Pokal sicherte sich der HK Lada Togliatti.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Modus[Bearbeiten]

Die 24 Mannschaften der Internationalen Hockey-Liga spielten zunächst in einer gemeinsamen Hauptrunde in Hin- und Rückspiel gegeneinander, wobei jede Mannschaft 46 Saisonspiele bestritt. Die 16 bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich schließlich für die Play-offs. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es ein Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

Vorrunde[Bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. HK Lada Togliatti 46 33 7 6 169 82 73
2. HK Dynamo Moskau 46 30 8 8 197 126 68
3. HK Traktor Tscheljabinsk 46 32 3 11 187 120 67
4. Salawat Julajew Ufa 46 28 6 12 171 104 62
5. HK Metallurg Magnitogorsk 46 28 5 13 180 144 61
6. Torpedo Jaroslawl 46 28 3 15 181 96 59
7. Itil Kasan 46 25 4 17 138 118 54
8. HK Spartak Moskau 46 24 5 17 163 142 53
9. Torpedo Ust-Kamenogorsk 46 25 1 20 174 153 51
10. Krylja Sowetow Moskau 46 22 5 19 140 110 49
11. Chimik Woskressensk 46 20 9 17 130 122 49
12. HK Pārdaugava Riga 46 21 6 19 153 155 48
13. SKA Sankt Petersburg 46 20 8 18 125 96 48
14. HK ZSKA Moskau 46 21 5 20 111 121 47
15. Torpedo Nischni Nowgorod 46 17 11 18 116 125 45
16. HK Awangard Omsk 46 21 3 22 140 133 45
17. HK Sokol Kiew 46 18 8 20 120 143 44
18. Metallurg Tscherepowez 46 17 3 26 124 157 37
19. Tiwali Minsk 46 14 5 27 118 152 33
20. Metallurg Nowokusnezk 46 10 6 30 106 158 26
21. Awtomobilist Jekaterinburg 46 9 6 31 111 205 24
22. Stroitel Karaganda 46 10 2 34 109 205 22
23. Molot-Prikamje Perm 46 8 4 34 95 181 20
24. Kristall Saratow 46 7 3 36 103 233 17

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

  • (Anmerkung: Da Torpedo Ust-Kamenogorsk und Sokol Kiew aufgrund der WM-Teilnahme von Kasachstan bzw. der Ukraine ihre Mannschaften nach der Hauptrunde vom Spielbetrieb zurückzogen, rückte Metallurg Tscherepowez in die Play-offs nach.)

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte; Fett: Saisonbestwert

Spieler Team T V Pkt
Denissow, DmitriDmitri Denissow Ufa 40 19 59
Tarassenko, AndreiAndrei Tarassenko Jaroslawl 26 31 57
Jewtjuchin, GeorgiGeorgi Jewtjuchin Spartak Moskau 13 38 51
Baschkatow, JegorJegor Baschkatow Jaroslawl 18 28 46
Trasseuch, AlexeiAlexei Trasseuch Jaroslawl 14 30 44
Romanow, StanislawStanislaw Romanow Jaroslawl 25 17 42
Beresin, SergeiSergei Beresin Woskressensk 31 10 41
Seliwanow, AlexanderAlexander Seliwanow Spartak Moskau 30 11 41
Warizki, IgorIgor Warizki Tscheljabinsk 19 22 41
Schafranow, KonstantinKonstantin Schafranow Ust-Kamenogorsk 18 21 39

Playoffs[Bearbeiten]

Die Achtel-, Viertel- und Halbfinale wurden im Modus „Best-of-Three“, das Finale im Modus „Best-of-Five“ ausgetragen.

Playoff-Baum[Bearbeiten]

  Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
                                     
1 HK Lada Togliatti 2  
18 Metallurg Tscherepowez 0  
  1 HK Lada Togliatti 2  
  8 HK Spartak Moskau 1  
8 HK Spartak Moskau 2
10 Krylja Sowetow Moskau 1  
    1 HK Lada Togliatti 2  
  13 SKA Sankt Petersburg 0  
4 Salawat Julajew Ufa 2  
14 HK ZSKA Moskau 1  
  4 Salawat Julajew Ufa 0
  13 SKA Sankt Petersburg 2  
5 HK Metallurg Magnitogorsk 0
13 SKA Sankt Petersburg 2  
  1 HK Lada Togliatti 3
  2 HK Dynamo Moskau 2
3 HK Traktor Tscheljabinsk 2  
15 Torpedo Nischni Nowgorod 0  
  3 Traktor Tscheljabinsk 2  
  6 Torpedo Jaroslawl 0  
6 Torpedo Jaroslawl 2
12 HK Pārdaugava Riga 0  
  3 HK Traktor Tscheljabinsk 0
  2 HK Dynamo Moskau 2  
7 Itil Kasan 2  
11 Chimik Woskressensk 0  
  7 Itil Kasan 0
  2 Dynamo Moskau 2  
2 HK Dynamo Moskau 2
15 HK Awangard Omsk 1  

Auszeichnungen[Bearbeiten]

All-Star-Team
Angriff: Dmitri Denissow (Salawat Julajew Ufa)Andrei Nikolischin (HK Dynamo Moskau)Waleri Karpow (HK Traktor Tscheljabinsk)
Verteidigung: Andrei Saposchnikow (HK Traktor Tscheljabinsk)Sergei Tertyschny (HK Traktor Tscheljabinsk)
Tor: Sergei Abramow (Ak Bars Kasan)
Torgefährlichste Angriffsreihe

Die torgefährlichste Angriffsreihe der Saison stellte Salawat Julajew Ufa. Die drei Stürmer Dmitri Denissow (40 Tore), Rail Muftijew (9) und Boris Timofejew (20) erzielten zusammen 69 Tore.

Torgefährlichste Angriffsreihe
Salawat Julajew Ufa (69 Tore)
Dmitri DenissowRail MuftijewBoris Timofejew
Wertvollster Spieler der Playoffs

Als wertvollster Spieler der Playoffs wurde Andrei Nikolischin vom HK Dynamo Moskau ausgezeichnet.

GUS-Meister[Bearbeiten]

GUS-Meister

Logo des HK Lada Togliatti
HK Lada Togliatti

Torhüter: Andrei Bolsunowski, Alexei Marjin, Gennadi Uschakow

Verteidiger: Oleg Burluzki, Wiktor Dronow, Rafik Jakubow, Oleg Koftun, Michail Milechin, Igor Nikitin, Juri Panow, Sergei Pereschogin, Dmitri Schulakow, Pawel Subow, Wladimir Tarassow, Oleg Wolkow

Angreifer: Wjatscheslaw Besukladnikow, Pawel Desjatkow, Eduard Gorbatschow, Pjotr Gorjunow, Alexander Iwanow, Anatoli Jemelin, Konstantin Kusmitschew, Sergei Martschkow, Alexander Nesterow, Stanislaw Panfilenkow, Andrei Rasin, Wadim Schaidullin, Sergei Scherebzow, Juri Slow, Iwan Swinzizki, Igor Truchatschew

Cheftrainer: Gennadi Zygurow Assistenztrainer: Alexander Tytschkin, Sergei Michaljow

Weblinks[Bearbeiten]