Internationale Latsis-Stiftung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Internationale Latsis-Stiftung (Fondation Latsis Internationale) ist eine 1975 aus dem Vermögen von Giannis Latsis gegründete Stiftung mit Sitz in Bellevue bei Genf. Sie ist eine Non-Profit-Organisation (institution non lucrative d’intérêt public) und Tochterstiftung der John S. Latsis Public Benefit Foundation. Dem Stiftungsrat gehört unter anderem Spiros Latsis an, Sohn von Giannis Latsis.

Die Stiftung stellt das Preisgeld für mehrere Wissenschaftspreise zur Verfügung.

Die Universitätspreise werden seit 1983 vergeben und sind mit jeweils 25.000 Schweizer Franken dotiert (alle Dotierungen Stand 2011).

Darüber hinaus werden bestimmte jährliche oder zweijährliche Wissenschaftliche Konferenzen an den genannten Hochschulen mit jeweils 50.000 Schweizer Franken gefördert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lakatos Award in Philosophy of Science bei der London School of Economics (lse.ac.uk); abgerufen am 6. August 2011