Internationaler Gesangswettbewerb von ’s-Hertogenbosch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Wettbewerbs

Der Internationale Gesangswettbewerb von ’s-Hertogenbosch (niederländisch „Internationaal Vocalisten Concours ’s-Hertogenbosch“) ist ein Musikwettbewerb für klassischen Gesang, der seit 1954 in ’s-Hertogenbosch stattfindet. Bis 1992 fand der Wettbewerb jährlich statt, seit dem alle zwei Jahre. Der Wettbewerb ist seit 1959 mit der Fédération Mondiale des Concours Internationanux de Musique (FMCIM) assoziiert.

Preisträger[Bearbeiten]

Preisträger, die einen 1. Preis erreichten, waren:

43. bis 49. Wettbewerb (2000–2012)[Bearbeiten]

  • 2012 (49. Wettbewerb): Nadine Koutcher
  • 2010 (48. Wettbewerb): Daniela Köhler
  • 2008 (47. Wettbewerb): Han Sung Yoo
  • 2006 (46. Wettbewerb): Joshua Ellicott
  • 2004 (45. Wettbewerb): Measha Brueggergosman
  • 2002 (44. Wettbewerb): Lenneke Ruiten
  • 2000 (43. Wettbewerb): Veronica Amarres, Matjaz Robavs, Steven Hans Voschezang

37. bis 42. Wettbewerb (1990–1999)[Bearbeiten]

27. bis 36. Wettbewerb (1980–1989)[Bearbeiten]

  • 1989 (36. Wettbewerb): Yvi Jänicke
  • 1988 (35. Wettbewerb): Ruth Ziesak, Adrienne Pieczonka
  • 1987 (34. Wettbewerb): Fiona Cameron
  • 1986 (33. Wettbewerb): Qing Miao
  • 1985 (32. Wettbewerb): Alexander Naumenko, Leontina Vaduva, Jenny Miller
  • 1984 (31. Wettbewerb): Lani Poulson, Thomas Mohr
  • 1983 (30. Wettbewerb): Judith Malafronte
  • 1982 (29. Wettbewerb): Elzbieta Szmytka, Anna Caleb, Shihomi Inoue-Heller
  • 1981 (28. Wettbewerb): Anne Dawson, Tatjana Cherkasova, Howard Haskin, Jean Niroët
  • 1980 (27. Wettbewerb): Lynda Russell, Thomas Hampson, Mariana Cioromila, Thomas Wilcox

17. bis 26. Wettbewerb (1970–1979)[Bearbeiten]

  • 1979 (26. Wettbewerb): Nelly Miricioiù
  • 1978 (25. Wettbewerb): Larissa Shevchenko, David James, Ingemar Korjus
  • 1977 (24. Wettbewerb): Linda Finnie, Raili Viljakainen, William Elvin
  • 1976 (23. Wettbewerb): Mitsuko Shirai
  • 1975 (22. Wettbewerb): Vladimir Pankratov, Maria Venuti, Patricia Price
  • 1974 (21. Wettbewerb): Nadezda Vainer, La Verne Williams
  • 1973 (20. Wettbewerb): Adrienne Csengery, Cornelia Pop
  • 1972 (19. Wettbewerb): Patricia Payne, Gerda Spireanu, Robert Currier Christesen
  • 1971 (18. Wettbewerb): Horiana Bránisteanu, Yuko Tsuji, Robert Holl, Thomas Thomaschke
  • 1970 (17. Wettbewerb): Shuichi Takahashi, Sona Ghazarian

7. bis 16. Wettbewerb (1960–1969)[Bearbeiten]

  • 1969 (16. Wettbewerb): Maria Slatinaru, Else Paaske, Walker Wyatt
  • 1968 (15. Wettbewerb): Hans-George Dahmen, Csilla Zentai
  • 1967 (14. Wettbewerb): Louis Williams
  • 1966 (13. Wettbewerb): Marina Krilovici, Ludovic Spiess
  • 1965 (12. Wettbewerb): Viorica Cortez, Ileana Cotrubas, Siegmund Nimsgern
  • 1964 (11. Wettbewerb): Janka Békas, Borena Kinas-Mikolajczak
  • 1963 (10. Wettbewerb): Dan Iordăchescu, Margaret Duckworth
  • 1962 (9. Wettbewerb): Jules Bastin
  • 1961 (8. Wettbewerb): Thomas Carey, Yvonne Minton, Alfons Bartha
  • 1960 (7. Wettbewerb): Karoly Schmidt, Lisé Arséquet, Irene Mierzwiak

1. bis 6. Wettbewerb (1954–1959)[Bearbeiten]

  • 1959 (6. Wettbewerb): Arthur Loosli, Zofia Janukowicz, Mariëtte Dierckx
  • 1958 (5. Wettbewerb): Elisabeth Simon, Ranken Bushby
  • 1957 (4. Wettbewerb): Maria van Dongen
  • 1956 (3. Wettbewerb): Elly Ameling, Adna Graham, Halina Lukomska, Ladeslav Mraz
  • 1955 (2. Wettbewerb): Eva Bornemann, Jean Capiaux
  • 1954 (1. Wettbewerb): Annette de la Bije, Aukje Karsemeyer, Hans Wilbrink, Frans Meulemans

Weblinks[Bearbeiten]