Internationales 14-Fuß-Dinghy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassenzeichen
Int 14-footer black.svg
Bootsmaße
Länge üA: ohne Bugspriet u. Ruder 4,267 m
Breite üA: 1,040 m bis 1,830 m
Masthöhe: 7,626 m
Segelfläche
Segelfläche am Wind: 18,58 m²
Gennaker: beliebig, üblich 32 m²
Sonstiges
Takelungsart: Slup
Yardstickzahl: 94 (bis Bj. 1995 ohne Ausleger), 88 (ab Bj.1996)
Klasse: Konstruktionsklasse

Das Internationale 14-Fuß-Dinghy (International Fourteen Foot Dinghy, kurz Int 14) ist eine Regatta-Jolle für zwei Personen.

Dem Namen der Bootsklasse entsprechend beträgt die Bootslänge 14 Fuß, also 4,27 Meter. Charakteristisch für das Trapezskiff sind das durchgelattete Großsegel und der asymmetrische Spinnaker. Beide Besatzungsmitglieder, Steuermann und Vorschoter, benutzen ein Doppeltrapez, um Winddruck und Krängung entgegenzuwirken. Mit knapp 60 Quadratmetern Segelfläche wird vor dem Wind eine maximale Geschwindigkeit von rund 30 Knoten (ca. 55 km/h) erreicht.

Erste Regatten wurden schon 1898 in Australien gesegelt. Der 14 Footer erlangte bereits 1928 internationalen Status und ist somit die älteste international anerkannte Bootsklasse. Große Felder gibt es in Großbritannien, Australien, Deutschland, USA, Japan und auch in Kanada.

Die Bauvorschriften der Konstruktionsklasse erlauben technische Fortschritte, so dass neuere Boote aufgrund von Weiterentwicklungen meist wettkampfstärker sind als ältere. Bei allen Entwicklungsschritten in den vergangenen Jahrzehnten ist eine Länge von 14 Fuß geblieben:

„Imitations come and go but 14’s are forever.“

Sonstiges[Bearbeiten]

Im Film Wind (1992) über den America’s Cup kommt es vorab bei einer Wettfahrt mit International 14 Dinghies zwischen den Konkurrenten zu einem Schlagabtausch.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: International 14 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien