Internationales Köln Comedy Festival

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Internationale Köln Comedy Festival findet seit 1991 jährlich an verschiedenen Spielstätten mit wechselnden Künstlern statt.

Zunächst als Köln Comedy Festival gestartet, 1993 dann als das Internationale Köln Comedy Festival fortgeführt. Seit 1992 gibt es zum Abschluss der Veranstaltungsreihe eine Fernseh-Gala (Zu Beginn ausgestrahlt durch Premiere und WDR, wird die Comedy-Gala seit 1997 von RTL ausgestrahlt). Im Rahmen der Gala wird seit 1997 der Deutsche Comedypreis vergeben. Kategorien des Deutschen Comedypreises sind: Beste Sketchshow, Beste Comedyshow, Beste Schauspielerin (in einer Comedyserie), Bester Schauspieler (in einer Comedyserie), Bester Newcomer, Beste Comedian, Bester Comedian, Beste Filmkomödie (national), Beste Live-Comedy und der Ehrenpreis. Von 1998 bis Ende 2002 bestand, zur Förderung des Comedy-Nachwuchses auch eine Köln Comedy Schule.

Spielorte für die einzelnen Comedy-Veranstaltungen sind u. a. die Kölner Philharmonie, das Schauspielhaus Köln, das Coloneum, die KulturKirche Köln, Lanxess-Arena, Senftöpfchen-Theater, Volkstheater Millowitsch, Theater am Tanzbrunnen, Alter Wartesaal und das Gloria-Theater.

Chronik[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]