Iodina rhombifolia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iodina rhombifolia
Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Sandelholzartige (Santalales)
Familie: Sandelholzgewächse (Santalaceae)
Gattung: Iodina
Art: Iodina rhombifolia
Wissenschaftlicher Name
Iodina rhombifolia
(Hook. & Arn.) Reissek

Iodina rhombifolia, auch Quebracho flajo, ist eine Art aus der Familie der Sandelholzgewächse (Santalaceae) und der einzige Vertreter der Gattung Iodina. Die Art ist eine von vielen, die in ihrer Heimat Südamerika als Quebracho bezeichnet wird.

Beschreibung[Bearbeiten]

Iodina rhombifolia ist ein kleiner Baum von bis zu fünf Metern Höhe. Er hat lederartige, rautenförmige, an drei Ecken dornenbewehrte Blätter. Sie sind dunkelgrün und glänzend. Fruchtreife ist im Frühling. Die Früchte sind rot.

Verwendung[Bearbeiten]

Das Öl der Früchte wurde früher gegen Syphilis eingesetzt, der Absud der Blätter gegen Trinksucht.

Quellen[Bearbeiten]