Iota Aquilae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stern
ι Aquilae
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Adler
Rektaszension 19h 36m 43,28s [1]
Deklination -01° 17′ 11,8″ [1]
Scheinbare Helligkeit 4,36 mag [1]
Typisierung
Spektralklasse B5 III [1]
B−V-Farbindex −0,08 [2]
U−B-Farbindex −0,44 [2]
R−I-Index −0,08 [2]
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (−21,4 ± 4,1) km/s [3]
Parallaxe (8,34 ± 0,79) mas [4]
Entfernung [4] (390 ± 40) Lj
(120 ± 11) pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis ca. −1,0 mag [5]
Eigenbewegung [4]
Rek.-Anteil: (−0,87 ± 0,79) mas/a
Dekl.-Anteil: (−20,39 ± 0,37) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse 4,3 M
Radius 3,6 R
Leuchtkraft

445 L

Oberflächentemperatur 14000 K
Rotationsdauer < 2,5 Tage
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnung ι Aquilae
Flamsteed-Bezeichnung 41 Aquilae
Bonner Durchmusterung BD −1° 3782
Bright-Star-Katalog HR 7447 [1]
Henry-Draper-Katalog HD 184930 [2]
Hipparcos-Katalog HIP 96468 [3]
SAO-Katalog SAO 143597 [4]
Tycho-Katalog TYC 5144-3103-1[5]
Aladin previewer

ι Aquilae (Iota Aquilae, kurz ι Aql) ist ein Stern im Sternbild Adler. Er ist einer der beiden als Al Thalimain (‏الثالمين‎, DMG aṯ-Ṯālimain ‚die (beiden) Strauße‘) bezeichneten Sterne und wurde Al Thalimain Posterior genannt. Der zweite ist λ Aquilae, der als Al Thalimain Prior von Iota Aquilae unterschieden wird.

Iota Aquilae besitzt eine scheinbare Helligkeit von 4,4 mag, ist knapp 400 Lichtjahre von der Sonne entfernt und hat die Spektralklasse B5. Daher ist er ein heißer Stern mit 14.000 Kelvin Oberflächentemperatur. In den Sternkatalogen wird er als Riesenstern geführt, doch ergibt die Berechnung seiner Dimensionen (4,3fache Sonnenmasse; 3,6facher Sonnenradius), dass er in Wirklichkeit ein Hauptreihenstern ist, dem das Stadium eines Roten Riesen erst bevorsteht.[6] Er besitzt einen optischen (also nicht gravitativ gebundenen), 13,0 mag hellen Begleiter in einer Winkeldistanz von 47,0".

Weblink[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Hipparcos-Katalog (ESA 1997)
  2. a b c Bright Star Catalogue
  3. Pulkovo radial velocities for 35493 HIP stars
  4. a b c Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)
  5. aus scheinbarer Helligkeit und Entfernung grob abgeschätzt
  6. Al Thalimain Posterior bei Jim Kaler