Iowa Speedway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iowa Speedway
Keinlogo-schmal.svg


Iowa Speedway (USA)
Red pog.svg
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Newton, Iowa, USA
Streckenart: permanente Rennstrecke
Eigentümer: U.S. Motorsport Entertainment Corp.
Betreiber: U.S. Motorsport Entertainment Corp.
Architekt: 15. September 2006
Baukosten: 70 Mio. US-Dollar
Short-Track-Oval
Oval
Iowa Speedway.PNG
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
IndyCar Series
Iowa Corn Indy 250

NASCAR Nationwide Series
U.S. Cellular 250

NASCAR Camping World Truck Series
Lucas Oil 200

Streckenlänge: 1,4 km (0,87 mi)
Kurvenüberhöhung: Kurven: 12°-14°
Start-Ziel-Gerade: 10°

Gegengerade: 4°

Zuschauerkapazität: 30.000
http://www.iowaspeedway.com

41.677777777778-93.014444444444Koordinaten: 41° 40′ 40″ N, 93° 0′ 52″ W

Der Iowa Speedway ist eine Motorsport-Rennstrecke in Newton, im US-Bundesstaat Iowa.[1] Der 0,875 Meilen (1,4 km) lange Short Track verfügt über 30.000 permanente Sitzplätze, sowie einen mehrstufigen Abstellbereich für Wohnmobile. Im Innenbereich der Rennstrecke befindet sich ein Straßenkurs, der ebenfalls für Rennveranstaltungen genutzt wird.

Die Strecke wurde in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen NASCAR-Rennfahrer Rusty Wallace entwickelt.[2] und ist dem Richmond International Raceway nachempfunden, auf welchem Wallace im Laufe seiner Karriere einige Erfolge feierte. Am 15. September 2006 wurde der Iowa Speedway feierlich eingeweiht.

Zur Eröffnung gastierte der USAR Hooters Pro Cup auf der Strecke. Seit der Saison 2007 werden auf der Strecke Rennen der Indy Racing League ausgetragen. Zudem ist sie fester Bestandteil im Rennkalender der NASCAR Camping World East Series.[3] Im Jahre 2009 erfolgte die Aufnahme in den Rennkalender der NASCAR Camping World Truck Series, sowie der NASCAR Nationwide Series, der zweithöchsten NASCAR-Division.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Iowa Speedway Angaben zum Speedway. Abgerufen am 23. Dezember 2009
  2. Iowa Speedway Streckengeschichte. Abgerufen am 23. Dezember 2009
  3. Eastseries.com Rennkalender der Camping World East Series. Abgerufen am 23. Dezember 2009