Ipswich Motorway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox mehrere hochrangige Straßen/Wartung/AU-AM

Ipswich Motorway
QLD-M7.png QLD-M2.png
früher NSW M2.png Australian National Route 15.svg
Basisdaten
Betreiber: Dep. of Transport and Main Roads
Straßenbeginn: AA7 Ipswich Road
Rocklea (Brisbane) (QLD)

(27° 33′ S, 153° 0′ O-27.556126472222153.00831244444)
Straßenende: NA2 Warrego Highway
N15 Cunningham Highway
Riverview (Ipswich) (QLD)

(27° 36′ S, 152° 51′ O-27.595908638889152.84174858333)
Gesamtlänge: 21 km

Bundesstaaten:

Queensland

Ipswich Motorway in der Nähe von Oxley
Ipswich Motorway in der Nähe von Oxley
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Der Ipswich Motorway ist eine Autobahn im Südosten des australischen Bundesstaates Queensland. Er verbindet als M7 die Ipswich Road in Rocklea (Brisbane) mit dem Logan Motorway (M2) in Gailes und führt dann als M2 weiter nach Westen zum Warrego Highway (NA2) und Cunningham Highway (N15) in Ipswich.

Er führt zunächst durch Brisbanes südwestliche Vororte Rocklea, Oxley und Darra und erreicht dann die östlichen Vororte von Ipswich, Redbank Plains, Goodna und Riverview. In Darra ist er direkt an den Centenary Motorway (M5) angebunden und in Gailes an den Logan Motorway (M2). 2008 wurde festgestellt, dass ca. 80.000 Fahrzeuge den Ipswich Motorway täglich benutzen. [1] Ende 2010 war diese Zahl auf 100.000 gestiegen.[2] 2002 lag die morgendliche Rushhour zwischen 7.00 Uhr und 8.00 Uhr. 2008 wurde sie zwischen 5.00 Uhr und 6.00 Uhr festgestellt.

Ausbau[Bearbeiten]

2003 begannen die Planungen für den Ausbau der Autobahn.[3] Sie wurde im South East Queensland Infrastructure Plan and Program als eine der wichtigsten Punkte ausgewiesen. Der Ausbau war notwendig geworden, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen und Verkehrsstaus zu vermindern.[4]

Mit Unterstützung des Commonwealth of Australia wurde der Ausbau zwischen den Anschlussstellen des Logan Motorway und des Centenary Motorway durchgeführt.

Der Ausbau von vier auf sechs Spuren zwischen Wacol und Darra war eines der wichtigsten Versprechen der Australian Labor Party im Wahlkampf 2007.[5] Neben der Verbreiterung des Ipswich Motorway umfasste der Ausbau die Umwandlung des Anschlusses des Centenary Highway in ein höhenfreies Autobahndreieck und Arbeiten an den Zubringern, die auf eine Reduzierung des Verkehrs auf der Autobahn um 20 % zielten.[1] Die australische Bundesregierung unterstützte den Ausbau mit AU-$ 3,18 Mrd.[4] Der neue Streckenabschnitt von Wacol nach Darra wurde am 18. April 2010 dem Verkehr übergeben.[6]

Der Ausbau des 8 km langen Streckenabschnitts zwischen Dinmore und Goodna begann Mitte 2009 und soll Ende 2012 fertiggestellt werden. Das AU-$ 1,95 Mrd. teure Projekt, das wiederum von der australischen Bundesregierung bezuschusst wird, wird von der Origin Alliance, bestehend aus dem Department of Transport and Main Roads, der Abigroup, Seymour White, Fulton Hogan, der SMEC und Parsons Brinckerhoff, gebaut.[7]

Der letzte Teil, der noch einem Ausbau unterzogen werden muss, ist der 7 km lange Abschnitt zwischen Darra und Rocklea. Die Planung hierfür wurde 2011 abgeschlossen. [3]

Der vorgeschlagene Goodna Bypass oder Northern Bypass des Westteils der M2 wurden nach den Wahlen 2007 gestrichen.[5] Dieser 7 km lange neue Autobahnabschnitt hätte Verkehr vom Warrego Highway und vom Cunningham Highway zum Anschluss des Logan Highway abgeleitet. Vier Brücken über den Brisbane River wären enthalten gewesen.

Ausfahrten und Autobahndreiecke[Bearbeiten]

Ipswich Motorway QLD-M7.png QLD-M2.png
Ausfahrten Richtung Norden Entfernung nach
Brisbane
(km)
Entfernung nach
Ipswich
(km)
Ausfahrten Richtung Süden
Ende Ipswich Motorway QLD-M7.png
weiter als Ipswich Road AQ7.png
nach Rocklea / Woolloongabba
-- 29 Beginn Ipswich Motorway QLD-M7.png
weiter von der Ipswich Road AQ7.png
Mount Gravatt, Capalaba
Granard Road
-- 28.5 Mount Gravatt, Capalaba
Granard Road
Suscatand Street -- 28 Randolph Street
Oxley, Inala
Oxley Road / Blunder Road SQ35
-- 26,5 Inala, Oxley
Blunder Road / Oxley Road SQ35
Rudd Street
Richlands, Darra
Harcourt Road
-- 24 Richlands, Darra
Acanthus Street
über Ipswich Service Road
Jindalee, Brisbane
Centenary Motorway M5
17 23 Springfield, Gold Coast, Jindalee
Garden Road /
Centenary Motorway
M5
Gold Coast Airport
Vehicle Inspection Centre
Arthur Gorrie Remand & Reception Centre 18 22 keine Ausfahrt
keine Ausfahrt 20 20 Inala, Woodridge
Progress Road SQ30
Wacol
Wacol Station Road
Campbell Avenue
Inala, Woodridge
Progress Road SQ30
20,5 19,5 keine Ausfahrt
Wacol
Wacol Station Road
Akenside Street
keine Ausfahrt 21,5 18,5 Vehicle Inspection Centre
weiter als QLD-M7.png 22 18 Logan Central, Gold Coast
Logan Motorway QLD-M2.png Brisbane / Gold Coast Airport
Gailes
Viking Drive
Ende QLD-M7.png
weiter als QLD-M2.png
Logan Central, Gold Coast, Sunshine Coast
Logan Motorway QLD-M2.png Brisbane / Gold Coast Airport
22,5 17,5 Redbank Plains, Goodna
Queen Street 61
über Brisbane Road
(Keine Zufahrt vom Autobahndreieck Logan Motorway)
Bertha Street
(Keine Zufahrt vom Autobahndreieck Logan Motorway)
keine Ausfahrt 25 15 Stuart Street
Service Centre 26 14 Chalk Street
keine Ausfahrt 27 13 Collingwood Park, Redbank
Collingwood Drive
Redbank, Collingwood Park
Mine Street
27,5 12,5 Fox Street
Redbank
Brisbane Road
28 12 keine Ausfahrt
keine Ausfahrt 28,5 11,5 Brisbane Road
Riverview, Moggill
McEwan Street SQ33
29 11 Riverview, Moggill
McEwan Street SQ33
Beginn Ipswich Motorway QLD-M2.png
weiter vom Cunningham Highway AUHWYA15.png
und Warrego Highway AUHWYA2.png
30 10 Toowoomba, Charleville, Mount Isa, Melbourne, Darwin
Warrego Highway AUHWYA2.png
Ende Ipswich Motorway QLD-M2.png
weiter als Cunningham Highway AUHWYA15.png
nach Ipswich / Warwick / Tenterfield / Sydney

Quelle[Bearbeiten]

Steve Parish: Australian Touring Atlas. Steve Parish Publishing. Archerfield QLD 2007. ISBN 978-1-74193-232-4. S. 3, 6, 7

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Labor PM Kevin Rudd kicks off Ipswich Motorway upgrade. In: couriermail.com.au. Queensland Newspapers. 2. März 2008. Abgerufen am 25. August 2009.
  2. Tony Moore: Early bird gets the traffic jam. In: Brisbane Times, Fairfax Media, 16. November 2010. Abgerufen am 18. November 2010. 
  3. a b Ipswich Motorway (Darra to Rocklea) Newsletter 2. State of Queensland. Oktober 2011. Abgerufen am 5. November 2011.
  4. a b Ipswich Motorway Overview. In: Nation Building Program. Department of Infrastructure and Transport. 11. Oktober 2010. Abgerufen am 5. November 2011.
  5. a b Rudd opens Ipswich Motorway upgrade. In: ABC News online. Australian Broadcasting Corporation. 2. März 2008. Abgerufen am 25. August 2009.
  6. Ipswich Motorway upgrade: Wacol to Darra, Department of Transport and Main Roads. 27. Juli 2011. Abgerufen am 18. November 2011. 
  7. Ipswich Motorway upgrade: Dinmore to Goodna, Department of Transport and Main Roads. 17. Oktober 2011. Abgerufen am 18. November 2011.