Irakisch-Arabisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irakisches Arabisch ist ein Dialekt des Arabischen aus dem Irak, der auch in Kuwait gesprochen wird. Wenn von „Standard-Irakisch-Arabisch“ die Rede ist, so ist fast immer der Bagdader Dialekt gemeint.

Das irakische Arabisch ist jedoch auch innerhalb seines Verbreitungsgebietes heterogen, so wie der Unter-Dialekt der Maslawi aus Mossul. Beispielsweise ist das standard-irakisch-arabische Wort für „Hund“ (hocharabischكلب‎, DMG kalb) [ˈt͡ʃalæb], wohingegen ein Maslawi es [ˈkalæb] aussprechen würde. Maslawi hat außerdem alte Wörter wie ‏شمسية‎, DMG šimsiyye ‚Wassermelone‘, während das standard-irakische Wort raǧǧī ist, genauso wie in den meisten anderen arabischen Dialekten.

Typisch für den irakischen Dialekt ist, dass aus dem Buchstaben Kaf ein Čāf (t͡ʃ) geworden ist. Allerdings werden nicht alle irakischen Wörter, die mit dem Buchstaben Kaf anfangen, wie t͡ʃ ausgesprochen.

Der Bagdader Dialekt des Arabischen lässt sich außerdem jeweils in einen „muslimischen“ (gilit) und einen „jüdischen“ (qəltu) Zweig unterteilen. Der muslimische Dialekt ist beduinischen, der jüdische ansässigen Ursprungs, was sich aus der unterschiedlichen Aussprache des q zeigt.

Siehe auch[Bearbeiten]