Irakische Fußballmeisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Irakische Fußballmeisterschaft
Iraq Football Association.svgVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband Iraq Football Association
Erstaustragung 1974
Mannschaften 16
Meister Al-Shorta
Rekordmeister Al-Zawraa (12)
Qualifikation zu AFC Cup
↓ 2. Liga

Die Irakische Fußballmeisterschaft (arabisch ‏الدوري العراقي الممتاز‎) ist die höchste Spielklasse im irakischen Fußball und wird seit der Saison 1974/75 jährlich von der Iraq Football Association organisiert. In der Saison 2013/14 sind 16 Vereine vertreten, die im Meisterschaftssystem den Meister ermitteln werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Irak gab es lange Zeit keine einheitliche Fußballliga, sondern verschiedene Regionalligen im Norden und Süden des Landes sowie in der Hauptstadt Bagdad. Zwar trugen die beiden Meister im Jahre 1949 ein Finale aus, jedoch sollte es nur bei diesem Spiel bleiben. In der Saison 1956/57 wurde mit dem neugeschaffenen irakischen Pokal ein erster landesweiter Fußballwettbewerb ausgetragen. An der ersten Ausgabe nahmen sechs Mannschaften teil, 1961 - als das Turnier zum letzten Mal ausgespielt wurde - waren es bereits zwölf.

Bagdader Liga und die Einführung der einheitlichen Fußballliga (1962–1974)[Bearbeiten]

Im Jahre 1962 wurde schließlich die erste Liga unter dem Namen arabisch ‏دوري المؤسسات‎, DMG Dawri Foroq Al-Muassasat (zu deutsch: Liga der Institutionen) gegründet, in ihr spielten Mannschaften die zu irakischen Ministerien oder anderen Institutionen angehörten gegeneinander um den Titel. Als einige Beispiele sind Mannschaften wie Al-Shorta (Polizei), Al-Talaba (Studenten) oder Al-Quwa Al-Jawiya (Luftwaffe). Diese Liga war allerdings nur auf Bagdader Mannschaften begrenzt.

Eingleisige Liga (1974–2003)[Bearbeiten]

Im Jahr 1974 wurde dann beschlossen, diese Liga auch auf Mannschaften außerhalb der Hauptstadt zu erweitern um so eine einheitliche Liga zu schaffen.

Schließlich wurden folgende Mannschaften für die erste Saison ausgewählt:

  • Al-Tayaran (Bagdad, 1931-68 und ab 1991 Al-Quwa Al-Jawiya)
  • Al-Shorta (Bagdad)
  • Al-Naqil (Bagdad)
  • Samawa (Samawa)
  • Al-Jaish (Bagdad)
  • Babil (Babil)
  • Al-Baladiyat (Bagdad)
  • Al-Rafadin (Diwania)
  • Al-Sinaa (Bagdad)
  • Al-Muwasalat (Bagdad)

Das erste Spiel fand am 4. Oktober 1974 zwischen Al-Tayaran und Al-Sinaa statt und endete mit einem 1:1-Unentschieden zwischen beiden Mannschaften. Erster Meister wurde Tayaran mit einem Punkt Vorsprung vor Al-Naqil. Al-Rafadin belegte den letzten Platz und stieg ab. Erster Torschützenkönig war Thamir Youssif mit 13 Treffern.

In der darauffolgenden Saison 1975/76 wurde die Teilnehmeranzahl von 10 auf 13 Mannschaften erhöht, Aufsteiger Zawraa gewann die zweite Saison souverän vor dem amtierenden Meister Al-Tayaran, ein Jahr später konnten sie ihren Titel verteidigen. Im Jahr 1978 gewann Al-Minaa aus Basra die Liga und war damit der erste Landesmeister, der nicht aus Bagdad kam. Diesen Erfolg konnten bisher nur Salaheddeen (1983) und Arbil (2007-2009) wiederholen.

Bis zur Saison 1979/80 spielte jede Mannschaft nur ein Spiel gegen die jeweils andere Mannschaft, ab dieser Saison wurde allerdings die Hin- und Rückrunde eingeführt. Bis 2004 war die Liga eingleisig, die Zahl wurde aber von zehn Mannschaften (1974) auf 26 (1999) erhöht. Im Jahr 2000 wurde die Iraqi Super League allerdings neu organisiert und wieder 16 Mannschaften begrenzt.

Meisterschaftssystem (2003–2008)[Bearbeiten]

Nach dem Irakkrieg wurde das Austragungssystem erneut geändert. Von 2004 bis 2008 spielten die teilnehmenden Mannschaften den Meister in einem aus drei Stufen bestehenden System aus. Zunächst wurden die zuletzt 30 teilnehmenden die Mannschaften geographisch in die drei Divisionen (Nordirak mit KRG, Bagdad und Süden) eingeteilt. Die Mannschaften trugen in einem Meisterschaftssystem je ein Heim- und Auswärtsspiel gegen die anderen Mannschaften ihrer Gruppe aus. Die Ligen im Nord und Südirak hatten jeweils neun Mannschaften in der Gruppe, von denen vier Mannschaften dann in die zweite Runde einziehen, während die beiden Gruppenletzten absteigen. Aus Bagdad, das insgesamt zwölf Mannschaften hatte, ziehen sechs Mannschaften in die zweite Runde ein, während drei absteigen müssen.

In der zweiten Runde (arabisch ‏دوري النخبة‎, DMG Dawri al-Nokhba) werden die Mannschaften unabhängig von ihrer geographischen Zugehörigkeit in drei Gruppen gelost, wobei die ersten beiden Gruppen je fünf Mannschaften haben, während die dritte Gruppe aus vier Mannschaften besteht. Wiederum tragen die Teams Hin- und Rückspiele in ihrer jeweiligen Gruppe aus. Die drei Gruppensieger sowie der beste Gruppenzweite ziehen ins Halbfinale ein. Die beiden Sieger der Halbfinals treffen im Finale gegeneinander und spielen den irakischen Meister aus. Das letztmals in diesem System ausgetragene Finale fand am 24. August 2008 im Bagdader Al-Shaab-Stadion zwischen Arbil und Zawraa statt. Das Spiel stellte selbst einen Nachkriegsrekord auf, da 50.000 Zuschauer das Spiel im Stadion mitverfolgten. Arbil gewann das Endspiel mit 1:0 nach Verlängerung und verteidigte seinen Titel.

Modusänderungen 2008 - 2010[Bearbeiten]

Zur Saison 2008/09 wurde der Modus geändert, nun wurden die 28 teilnehmenden Mannschaften in zwei Gruppen mit je 14 Mannschaften eingeteilt. Die geographische Abgrenzung zwischen dem Norden und dem Süden wurde zwar beibehalten, jedoch wurde den beiden Gruppen jeweils eine Anzahl von Mannschaften aus Bagdad zugelost. Die beiden Gruppensieger werden das Finale um die Landesmeisterschaft bestreiten. Das am 16. Juli 2009 im Bagdader Al-Shaab-Stadion ausgetragene Finale zwischen dem FC Arbil und dem FC Nadschaf endete mit einem 3:2-Sieg nach Elfmeterschießen für den amtierenden Meister Arbil. Die Nordiraker sicherten sich somit den dritten Titel in Folge.

In der darauffolgenden Saison wurde der Modus abermals geändert. Die Anzahl der Mannschaften stieg in der Saison 2009/10 auf nun 36 Teilnehmer aus dem ganzen Land. Die Mannschaften wurden in zwei Gruppen mit jeweils 18 Mannschaften gelost und müssen in Hin- und Rückspielen antreten. Die sechs besten Mannschaften erreichten die zweite Runde, die erneut in einer Gruppenphase mit drei Gruppen à vier Mannschaften ausgetragen wird. Die drei Gruppensieger sowie der beste Zweitplatzierte qualifizieren sich anschließend für das Halbfinale, welches in Hin- und Rückspiele ausgetragen wird. Die beiden Sieger spielten letztendlich um den Meistertitel.

In der Saison 2010/11 waren erneut 36 Mannschaften vertreten, welche auf zwei Gruppen verteilt wurde. In Hin- und Rückspielen wurden innerhalb der Gruppen die beiden Gruppensieger ermittelt, die sich das Finale um den Meistertitel bestreiten sollten. Im Al-Shaab Stadion setzte sich Al-Zawraa schließlich im Elfmeterschießen gegen Arbil durch und sicherte sich dadurch seinen zwölften Titel. Weiterhin war es der erste Gewinn einer Mannschaft aus Bagdad seit 2006.

Rückkehr zum Ligasystem 2011[Bearbeiten]

Zur Saison 2011/12 beschloss der irakische Verband die Wiedereinführung des Ligasystems. Die acht besten Mannschaften aus jeder Gruppe der Vorsaison sowie vier Aufsteiger bildeten die 20 Mannschaften, die nun in Hin- und Rückspielen den Meister ermitteln werden. Erster Meister wurde die Mannschaft aus Arbil, die sich damit ihren vierten Titel sichern konnte. In der darauffolgenden Saison wurde das System beibehalten, allerdings wurde die Anzahl der teilnehmenden Clubs auf 18 reduziert. In der Saison 2013/14 wurde die Anzahl der Teilnehmer erneut reduziert, diesmal auf 16.

Der Meister und Vize-Meister qualifizierten sich bis 2008 für die AFC Champions League, nach den Reformen des asiatischen Verbandes werden sie ab 2009 allerdings im AFC Cup antreten. Der Drittplazierte spielt in der arabischen Champions League.

Statistik[Bearbeiten]

Rekordmeister[Bearbeiten]

No. Verein Stadt Anzahl Meisterjahre
1 Al-Zawraa Bagdad
12
1976, 1977, 1979, 1991, 1994, 1995, 1996, 1999, 2000, 2001, 2006, 2011
2 Al-Quwa al-Dschawiya Bagdad
5
1975, 1990, 1992, 1997, 2005
= Al-Talaba Bagdad
5
1981, 1982, 1986, 1993, 2002
4 Arbil SC Arbil
4
2007, 2008, 2009, 2012
5 Al-Rasheed Bagdad
3
1987, 1988, 1989
= Al-Shorta Bagdad
3
1980, 1998, 2013
7 Al-Minaa Basra
1
1978
= Salahaddin Tikrit
1
1983
= Al-Jaish Bagdad
1
1984
= SC Dohuk Dohuk
1
2010

(Stand: 2013)

Bisherige Titelträger[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]