Iratxe García Pérez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iratxe Garíca Pérez (2014)

Iratxe García Pérez (* 7. Oktober 1974 in Baracaldo) ist eine spanische Politikerin der sozialistischen Partei PSOE und Mitglied des Europäischen Parlaments.

Nach einem Diplom in Sozialarbeit (1995) war Iratxe García 1995 bis 2000 Mitglied des Gemeinderats von Laguna de Duero sowie des Provinzparlaments von Valladolid. Bei den spanischen Parlamentswahlen 2000 gewann sie einen Sitz, den sie bis 2004 innehatte. Bei der Europawahl 2004 wurde sie schließlich ins Europäische Parlament gewählt, wo sie der Fraktion der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE) angehört. Sie ist Mitglied im Ausschuss für regionale Entwicklung.

In der EU-Parlament-Periode 2009 - 2014 ist Perez Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, im Ausschuss für die Rechte der Frau und die Gleichstellung der Geschlechter und in der Delegation für die Beziehungen zu Indien. Als Stellvertreterin ist Perez im Ausschuss für regionale Entwicklung, in der Delegation für die Beziehungen zu Israel und der Delegation in der Parlamentarischen Versammlung der Union für den Mittelmeerraumtätig.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Website des Europäischen Parlaments