Irene Curtoni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Irene Curtoni Ski Alpin
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 11. August 1985
Geburtsort Échirolles, Frankreich
Größe 170 cm
Gewicht 60 kg
Karriere
Disziplin Slalom, Riesenslalom
Verein CS Esercito
Status aktiv
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 29. Dezember 2007
 Gesamtweltcup 16. (2011/12)
 Riesenslalomweltcup 8. (2011/12)
 Slalomweltcup 18. (2011/12)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Riesenslalom 0 0 1
letzte Änderung: 17. März 2013

Irene Curtoni (* 11. August 1985 in Échirolles, Frankreich) ist eine italienische Skirennläuferin und Sportsoldatin. Sie ist auf die Disziplinen Slalom und Riesenslalom spezialisiert. Ihre jüngere Schwester Elena ist ebenfalls Skirennläuferin.

Biografie[Bearbeiten]

Im Dezember 2000 nahm Curtoni erstmals an FIS-Rennen teil, Einsätze im Europacup folgten ab Februar 2002. Während mehreren Jahren fiel sie durch ihre Leistungen kaum auf und es schien, als könne sie ihr Talent nicht umsetzen. Dies änderte sich jedoch in der Saison 2007/08, als sie im Europacup zahlreiche gute Resultate erzielte und schließlich die Slalom-Disziplinenwertung für sich entschied.

Curtoni bestritt am 29. Dezember 2007 ihr erstes Weltcup-Rennen, den Slalom in Lienz. Weltcuppunkte gewann sie erstmals am 13. Januar 2008 als 16. des Slaloms in Maribor. Im März 2010 gewann sie die Silbermedaille im Riesenslalom bei den ersten Winter-Militärweltspielen und wurde Italienische Meisterin im Slalom und im Riesenslalom. In der zweiten Hälfte der Saison 2010/11 erzielte sie mit Rang acht im Riesenslalom von Zwiesel und Rang sieben im Slalom von Špindlerův Mlýn ihre ersten Top-10-Ergebnisse im Weltcup.

Am 2. März 2012 gelang Curtoni die erste Weltcup-Podestplatzierung, als sie im Riesenslalom von Ofterschwang auf den dritten Platz fuhr.

Erfolge[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Weltcup[Bearbeiten]

Europacup[Bearbeiten]

Datum Ort Land Disziplin
28. November 2007 Rovaniemi Finnland Slalom
20. Februar 2009 Jasná Slowakei Slalom
7. Dezember 2011 Zinal Schweiz Slalom

Weitere Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]