Iripat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iripat in Hieroglyphen
Altes Reich
D21
Q3
D36

Iripat
(Iri-pat)
Jrj-pU-A725 LATIN SMALL LETTER EGYPTOLOGICAL AIN.gift
Mitglied der Elite
oder
D21
Q3
D36
F4 X1
D36

oder
=D21
Q3
D36
F4
D36

Iripat hatia
(Iri-pat-hati-a)
Jrj-pU-A725 LATIN SMALL LETTER EGYPTOLOGICAL AIN.gift-ḥ3tj- U-A725 LATIN SMALL LETTER EGYPTOLOGICAL AIN.gif
Reichsgraf, Prinzregent, Erbfürst

Iripat (auch Iret-pat, Repatet) war der höchste altägyptische Hofrangtitel einer Privatperson und ist seit der 1. Dynastie bezeugt. Der Titel ist auch im Zusammenhang des Mundöffnungsrituals belegt. Die Anzahl von Titelträger war deshalb pro Generation sehr begrenzt. Im Neuen Reich drückte der Titel eine Regentenfunktion aus. Bei der Titelerweiterung auf Iripat Hatia handelte es sich um einen Prinzregenten oder Erbfürsten. Als weitere Titel sind belegt:

  • Iri-pat-maa : „Wahrer Iripat
  • Iri-pat-en-set-ib-nebef : „Titularischer Iripat
  • Iri-pat-em-iaut-net-hebu-sed : „Iripat in der Rolle am Sedfest
  • Iri-pat-em-hut-aat : „Iripat im Großen Haus
  • Iri-pat-ta-wer : „Iripat im thinitischen Gau
  • Iri-pat-en-paut-tepet : „Iripat der Urzeit
  • Iri-pat-heri-tep-taui : „Iripat und Oberhaupt der Beiden Länder
  • Iri-pat-netjeru : „Iripat der Götter
  • Iri-pat-em-sut-djeseru : „Iripat an den Stätten der Heiligkeit
  • Iri-pat-her-neset-Gebeb : „Iripat auf dem Thron des Geb

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Rainer Hannig: Großes Handwörterbuch Ägyptisch – Deutsch. (2800 – 950 v. Chr.). Die Sprache der Pharaonen (= Hannig-Lexica. Bd. 1 = Kulturgeschichte der antiken Welt. Bd. 64). Marburger Edition, 4., überarbeitete Auflage. von Zabern, Mainz 2006, ISBN 3-8053-1771-9, S. 95 und 539.
  • William A. Ward: Index of Egyptian Administrative and Religious Titles of the Middle Kingdom. American University of Beirut, Beirut 1982, Nr. 850.