Iris & B. Gerald Cantor Center for Visual Arts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingangsportal des Museums im klassizistischen Stil

Das Iris & B. Gerald Cantor Center for Visual Arts ist ein Kunstmuseum auf dem Campus der Stanford University. Es wurde 1891 als Stanford University Museum of Art von Leland Stanford und seiner Frau Jane initiiert.

Zu sehen sind Kunstwerke, aufgeteilt in 24 Galerien, darunter Werke von Jackson Pollock, Mark Rothko, Ad Reinhardt sowie Willem de Kooning. Im Außenbereich befindet sich eine Skulpturmauer von Andy Goldsworthy. Highlight des Museums dürfte der Skulpturengarten mit u.a. 20 Bronzeskulpturen Auguste Rodins sein, der die Stanford Universität nach dem Musée Rodin in Paris und dem Rodin Museum in Philadelphia zur weltweit drittgrößten Rodinsammlung macht.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Category:Iris & B. Gerald Cantor Center for Visual Arts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien