Irish Examiner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der Zeitung

Der Irish Examiner (frühere Namen: Cork Examiner, The Examiner) ist eine irlandweit erscheinende Tageszeitung.

Einordnung[Bearbeiten]

Das Hauptverbreitungsgebiet des Examiner ist die Provinz Munster im Südwesten Irlands rund um den Stammsitz in der Stadt Cork. Der Vertrieb beliefert jedoch Kioske und Abonnenten im gesamten Land.

Die ebenfalls überregional verbreiteten Konkurrenzblätter sind die beiden Dubliner Zeitungen The Irish Times und Irish Independent sowie der Cork Independent. In den letzten Jahren hat der Irish Examiner einen Zuwachs an Lesern erzielt. Hauptsächlich wanderten diese vom Irish Independent zu ihr ab. Gemäß den offiziellen Medienstatistiken[1] hatte der Examiner eine durchschnittliche tägliche Auflage von 57.217 im ersten Halbjahr 2006.

Die politische Linie des Irish Examiners ist zentristisch und pro Fine-Gael-Partei.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Zeitung wurde 1841 unter dem Namen „Cork Examiner“ von John Francis Maguire gegründet. Ein Motiv war die Unterstützung der Katholikenemanzipations-Bewegung des populären Politikers Daniel O’Connell. Der ursprüngliche Name wurde mit der zunehmenden Verbreitung und wirtschaftlichen Expansion zweimal abgeändert, zunächst zu The Examiner und schließlich zum gegenwärtigen Irish Examiner.

Das Blatt gehört gegenwärtig zum Medienkonzern Thomas Crosbie Holdings. Die Tageszeitung hatte über ein Jahrhundert ihr Stammhaus in der Academy Street in Cork. Im November 2006 bezog sie neue Gebäude am Lapp's Quay.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Irish Audit Bureau of Circulations