Ironbottom Sound

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

w1

Ironbottom Sound
Verbindet Gewässer New Georgia Sound
mit Gewässer Indispensable Strait
Trennt Landmasse Guadalcanal
von Landmasse Florida Islands
Daten

Geographische Lage

9° 15′ S, 160° 4′ O-9.249057160.062561Koordinaten: 9° 15′ S, 160° 4′ O
Länge 60 km
Geringste Breite 25 km
Inseln Savo Island
Ironbottom Sound mit Schiffspositionen
Ironbottom Sound mit Schiffspositionen

Ironbottom Sound (deutsch Eisensund, wörtlich übersetzt „Eisengrund-Sund“) wird die See im Salomonen-Archipel zwischen den Inseln Guadalcanal im Süden, Savo Island im Westen und den Florida Islands im Norden, genannt. Offiziell heißt sie Savo Sound.

Die Bezeichnung beruht auf den fast 50 hier während des Pazifikkriegs gesunkenen oder an den Küsten aufgelaufenen Schiffen der Alliierten und Japaner. Der Iron Bottom Sound stellte die Südstation des Tokyo Express dar, mit dem die Japaner versuchten ihre Truppen auf Guadalcanal zu unterstützen. Vor dem Krieg wurde das Gebiet als Sealark-Sound bezeichnet.

Einige der an den Küsten oder in Küstennähe liegenden Wracks sind heute sehr beliebt bei Wracktauchern.

Schlachten[Bearbeiten]

Schiffswracks[Bearbeiten]

Während des Pazifikkrieges im Ironbottom Sound gesunkene Schiffe
Name Streitmacht Schiffstyp Gesunken am Bemerkung
Aaron Ward US Naval Jack 48 stars.svg USN Zerstörer der Gleaves-Klasse 07. Apr. 1943 in Strandnähe (550 m) von Florida Island (siehe Karte)
Akatsuki JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Zerstörer der Fubuki-Klasse 13. Nov. 1942
Astoria US Naval Jack 48 stars.svg USN Schwerer Kreuzer der New Orleans-Klasse 09. Aug. 1942
Atlanta US Naval Jack 48 stars.svg USN Leichter Kreuzer der Atlanta-Klasse 13. Nov. 1942 vor Lunga Point auf Guadalcanal (siehe Karte)
Ayanami JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Zerstörer der Fubuki-Klasse 15. Nov. 1942
Azumasan Maru JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Truppentransportschiff 15. Okt. 1942 in Strandnähe auf Guadalcanal (siehe Karte)
Barton US Naval Jack 48 stars.svg USN Zerstörer der Benson-Klasse 13. Nov. 1942 siehe Karte
Blue US Naval Jack 48 stars.svg USN Zerstörer der Bagley-Klasse 22. Aug. 1942
Canberra AustralienAustralien (Seekriegsflagge) RAN Schwerer Kreuzer der Kent-Klasse 09. Aug. 1942 siehe Karte
Colhoun US Naval Jack 48 stars.svg USN Schnelles Angriffs-Transportschiff der Wickes-Klasse 30. Aug. 1942
Cushing US Naval Jack 48 stars.svg USN Zerstörer der Mahan-Klasse 13. Nov. 1942 siehe Karte
De Haven US Naval Jack 48 stars.svg USN Zerstörer der Fletcher-Klasse 01. Feb. 1943 siehe Karte
Duncan US Naval Jack 48 stars.svg USN Zerstörer der Gleaves-Klasse 12. Okt. 1942
Fubuki JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Zerstörer der Fubuki-Klasse 11. Okt. 1942
Furutaka JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Schwerer Kreuzer der Furutaka-Klasse 12. Okt. 1942
George F. Elliot US Naval Jack 48 stars.svg USN Frachtschiff der Heywood-Klasse 08. Aug. 1942
Gregory US Naval Jack 48 stars.svg USN Schnelles Angriffs-Transportschiff der Wickes-Klasse 05. Sep. 1942
Hiei JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Schlachtschiff der Kongō-Klasse 13. Nov. 1942
Hirokawa Maru JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Truppentransportschiff 14. Dez. 1942 in Strandnähe von Guadalcanal (siehe Karte)
Jarvis US Naval Jack 48 stars.svg USN Zerstörer der Gridley-Klasse 09. Aug. 1942
John Penn US Naval Jack 48 stars.svg USN Schnelles Angriffs-Transportschiff (ex: S.S. Excambion) 13. Aug. 1943 in Strandnähe auf Guadalcanal (siehe Karte)
Juneau US Naval Jack 48 stars.svg USN Leichter Kreuzer der Atlanta-Klasse 13. Nov. 1942
Kasi Maru JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Truppentransportschiff  ?
Kanawha US Naval Jack 48 stars.svg USN Versorgungstanker der Kanawha/Cuyama-Klasse 08. Apr. 1943 in der Hafeneinfahrt von Tulagi
Kinugawa Maru JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Truppentransportschiff 14. Nov. 1942 in Strandnähe auf Guadalcanal (siehe Karte)
Kirishima JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Schlachtschiff der Kongō-Klasse 15. Nov. 1942 siehe Karte
Laffey US Naval Jack 48 stars.svg USN Zerstörer der Benson-Klasse 13. Nov. 1942 siehe Karte
Makigumo JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Zerstörer der Yugumo-Klasse 01. Feb. 1943
Minneapolis US Naval Jack 48 stars.svg USN Schwerer Kreuzer der New Orleans-Klasse 09. Aug. 1942 nur deren durch Torpedotreffer beschädigter Bug im Hafen von Tulagi
Moa NeuseelandNeuseeland (Seekriegsflagge) RNZN Korvette der Kiwi-Klasse  Apr. 1943 im Hafen von Tulagi
Monssen US Naval Jack 48 stars.svg USN Zerstörer der Gleaves-Klasse 13. Nov. 1942 siehe Karte
Northampton US Naval Jack 48 stars.svg USN Schwerer Kreuzer der Northampton-Klasse 30. Nov. 1942 siehe Karte
Preston US Naval Jack 48 stars.svg USN Zerstörer der Mahan-Klasse 14. Nov. 1942
PT-37 US Naval Jack 48 stars.svg USN PT-Schnellboot 01. Feb. 1943
PT-44 US Naval Jack 48 stars.svg USN PT-Schnellboot 12. Dez. 1942
PT-111 US Naval Jack 48 stars.svg USN PT-Schnellboot 01. Feb. 1943
PT-112 US Naval Jack 48 stars.svg USN PT-Schnellboot 11. Jan. 1943
PT-123 US Naval Jack 48 stars.svg USN PT-Schnellboot 01. Feb. 1943
Quincy US Naval Jack 48 stars.svg USN Schwerer Kreuzer der New Orleans-Klasse 09. Aug. 1942 siehe Karte
Seminole US Naval Jack 48 stars.svg USN Hochseeschlepper der Navajo-Klasse 25. Okt. 1942 siehe Karte
Serpens US Naval Jack 48 stars.svg USN Frachtschiff der Crater-Klasse 29. Jan. 1945
Takanami JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Zerstörer der Yugumo-Klasse 30. Nov. 1942
Teruzuki JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Zerstörer der Akizuki-Klasse 15. Jan. 1943
Toa Maru JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Truppentransportschiff  ?
Vincennes US Naval Jack 48 stars.svg USN Schwerer Kreuzer der New Orleans-Klasse 09. Aug. 1942
Walke US Naval Jack 48 stars.svg USN Zerstörer der Sims-Klasse 15. Nov. 1942
YP-284 US Naval Jack 48 stars.svg USN Marineabschnitts- Patrouillenfahrzeug 25. Okt. 1942
Yudachi JapanJapan (Seekriegsflagge) IJN Zerstörer der Shiratsuyu-Klasse 09. Aug. 1942 siehe Karte

Literatur[Bearbeiten]

  • Robert D. Ballard, Rick Archbold: Versenkt im Pazifik – Schiffsfriedhof Guadalcanal. Ullstein Verlag, 1999, ISBN 3-548-24605-2.

Weblinks[Bearbeiten]