Isaak Troki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isaak ben Abraham Troki (Troki: poln. für Trakai; * um 1533 in Trakai; † um 1594 ebenda) war ein litauischer Karäer, dessen Schrift chisuk emuna („Stärkung im Glauben“) in späteren Jahrhunderten stark rezipiert wurde.

Er nutzte die Gelegenheit, sich während der Zeit der toleranten polnischen Renaissance mit den Glaubenspositionen der christlichen Konfessionen vertraut zu machen und war daher dazu befähigt, auf innerchristliche Differenzen angemessen einzugehen.

Deshalb ist das Buch ins Lateinische übersetzt und in den Tela ignea Satanae des J. Chr. Wagenseil (1681) abgedruckt worden. Seine kritischen Argumente wurden dann zum Teil durch die frühen Aufklärer in Frankreich zur Kritik an Christentum und Kirche verwendet.

Ausgaben[Bearbeiten]

  • Johann Christoph Wagenseil (Hg.): Rabbi Isaaci Liber Chissuk Emuna (Munium Fidei) (Lateinisch-Hebräisch). In: Tela Ignea Satanae (Die Feuerpfeile des Satans). Altdorf 1681
  • David Deutsch (Hg.): Befestigung im Glauben (Deutsch-Hebräisch). Sohrau 1865, 1873.

Literatur[Bearbeiten]

  • Rosemarie Sievert: Isaak ben Abraham aus Troki im christlich-jüdischen Gespräch der Reformationszeit. Münster 2005,ISBN 9783825884420
  • Leon Nemoy: TROKI, ISAAC BEN ABRAHAM. In: Encyclopaedia Judaica. 2. Auflage. Band 20, Detroit/New York u.a. 2007, ISBN 978-0-02-865948-0, S. 155–156 (englisch).
  • Graetz, Geschichte der Juden, Bd. IV, Berlin 1853
  • Ben-Sasson, Geschichte des jüdischen Volkes, Bd. 2, München 1979

Weblinks[Bearbeiten]