Isabella von Pembroke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isabella Marshall

Isabella Marshall, Countess of Pembroke (* 9. Oktober 1200; † 17. Januar 1240) war eine englische Adlige, Gemahlin von Gilbert de Clare, 4. Earl of Hertford, und erste Gemahlin des späteren deutschen Königs Richard von Cornwall.

Herkunft und Familie[Bearbeiten]

Isabella wurde auf Schloss Pembroke als Tochter und siebentes Kind von William Marshal, 1. Earl of Pembroke, und dessen Gemahlin Isabel de Clare geboren. Fünf ihrer Brüder erbten hintereinander den Titel Earl of Pembroke und starben alle ohne männlichem Erben, sodass der Titel schließlich auf die Nachkommen ihrer jüngeren Schwester Joan überging.

Erste Ehe[Bearbeiten]

Mit 17 Jahren wurde Isabella am 9. Oktober 1217 in der Abtei von Tewkesbury mit Gilbert de Clare, 4. Earl of Hertford, verheiratet, der 20 Jahre älter war als sie. Die Ehe war außerordentlich glücklich und sie gebar ihrem Mann sechs Kinder. Über diese Nachkommen war sie unter anderem Urgroßmutter von König Robert I. the Bruce von Schottland. Isabellas Gemahl Gilbert starb am 25. Oktober 1230 auf der Rückreise von einer Reise in die Bretagne und wurde in Tewkesbury beigesetzt. Isabella war mit 30 Jahren Witwe.

Zweite Ehe[Bearbeiten]

Sechs Monate nach dem Tod ihres ersten Gemahls wurde sie am 30. März 1231 in Fawley mit Richard von Cornwall, dem Sohn von König Johann Ohneland vermählt. Richards Bruder Henry, der spätere König Heinrich III., wollte eine vorteilhaftere Eheverbindung, doch der Kinderreichtum aus Isabellas erster Ehe dürfte ausschlaggebend für Richards Wahl gewesen sein. Das Paar bekam vier Kinder, davon starben jedoch drei im Kindesalter. Die Ehe war nicht sehr glücklich, da Richard als Frauenheld bekannt war und einige Mätressen hatte.

Tod[Bearbeiten]

Isabella starb 1240 auf Schloss Berkhamsted unmittelbar nach einer Schwangerschaft an Leberversagen, sie wurde 39 Jahre alt. Sie wollte an der Seite ihres ersten Gemahls in der Abteikirche von Tewkesbury beigesetzt werden, doch Richard ließ sie in der Abtei von Beaulieu bestatten, nur das Herz wurde nach Tewkesbury überführt um ihrem letzten Wunsch zu entsprechen.

Nachkommen[Bearbeiten]

aus der Ehe mit Gilbert de Clare:

  • Agnes de Clare (* 1218)
  • Amice de Clare (1220–1287), ∞ Baldwin de Redvers, 6. Earl of Devon
  • Richard de Clare, 5. Earl of Hertford (1222–1262)
  • Isabel de Clare (1226–1264), ∞ Robert de Bruce, 5. Lord of Annandale
  • William de Clare (1228–1258)
  • Gilbert de Clare (* 1229), Priester

aus der Ehe mit Richard von Cornwall:

  • John of Cornwall (1232–1233)
  • Isabella of Cornwall (1233–1234)
  • Henry of Almain (1235–1271)
  • Nicholas of Cornwall (* 17. Januar 1240), starb kurz nach seiner Geburt und wurde neben seiner Mutter beigesetzt.

Literatur[Bearbeiten]

 Commons: Isabel Marshal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien