Isabelle Linden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isabelle Linden

Isabelle Linden (2013)

Informationen über die Spielerin
Voller Name Isabelle Linden
Geburtstag 15. Januar 1991
Geburtsort KölnDeutschland
Größe 163 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
0000–2006
2006–2007
VfR Fischenich
SC Fortuna Köln
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007
2008–2009
2009–
SC Fortuna Köln
SG Essen-Schönebeck
Bayer 04 Leverkusen
5 0(3)
23 0(2)
66 (17)
Nationalmannschaft2
2005–2006
2006
2007–2008
2009–2010
2012–
2013–
Deutschland U-15
Deutschland U-16
Deutschland U-17
Deutschland U-19
Deutschland U-23
Deutschland
3 0(3)
1 0(0)
16 0(2)
3 0(0)
1 0(0)
1 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14
2 Stand: 19. Juni 2013

Isabelle Linden (* 15. Januar 1991 in Köln) ist eine deutsche Fußballspielerin, die derzeit beim Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Linden begann ihre Karriere beim VfR Fischenich, ehe sie im Sommer 2006 zum SC Fortuna Köln wechselte. Dort spielte sie in der B-Jugend und wurde in der Saison 2006/07 Mittelrheinmeisterin. In der darauffolgenden Saison 2007/08 spielte sie in der 1. Damenmannschaft des Vereins, obwohl sie eigentlich noch für die U-17-Juniorinnen spielberechtigt war. In der Winterpause wechselte sie dann für anderthalb Jahre zum Bundesligisten SGS Essen.

Zur Saison 2009/10 wechselte Linden gemeinsam mit Ihren Mannschaftsspielerinnen Francesca Weber und Stephanie Mpalaskas zum Zweitligisten Bayer 04 Leverkusen.[1] Dort absolvierte sie in der Hinrunde acht Spiele. Anfang 2010 erlitt sie einen Kreuzbandriss. Als Meister der 2. Bundesliga Süd stieg Bayer 04 Leverkusen am Ende der Saison in die Bundesliga auf.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Nachdem Linden bereits frühzeitig in die Auswahl des Fußballverbandes Mittelrhein berufen worden war, schaffte sie 2005 den Sprung in die U-15-Nationalmannschaft des DFB. Ein Jahr später bestritt sie im Rahmen des Länderspiels gegen Kanada ihre einzige Partie für die U-16-Nationalmannschaft. Von 2007 bis 2008 gehörte sie dem Kader der U-17-Nationalmannschaft an. Mit ihr wurde sie 2008 Europameisterin und belegte im selben Jahr den dritten Rang bei der U-17 Weltmeisterschaft in Neuseeland.

Seit 2009 zählte Linden zum Kader der U-19-Nationalmannschaft, verletzte sich Anfang 2010 beim „Zehn-Nationen-Turnier“ in La Manga jedoch schwer,[2] Am 24. Mai 2012 gab sie ihr Debüt für die U-23-Nationalmannschaft. Am 1. April 2013 wurde Linden für das Test-Länderspiel gegen die Vereinigten Staaten erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen,[3] musste kurze Zeit später verletzungsbedingt jedoch absagen. gab sie am 19. Juni 2013 im Test-Länderspiel gegen Kanada schließlich ihr Debüt für die A-Nationalmannschaft, als sie in der 79. Minute für Célia Okoyino da Mbabi eingewechselt wurde. Am Tag darauf wurde sie von Trainerin Silvia Neid in den endgültigen EM-Kader berufen, kam beim Turnier, das die deutsche Mannschaft gewinnen konnte, allerdings zu keinem Einsatz.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Drei starke Neuzugänge bei den Bayer 04-Frauen
  2. Kreuzbandriss bei Bella Linden
  3. Linden nachnominiert