Isahaya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isahaya-shi
諫早市
Isahaya
Geographische Lage in Japan
Isahaya (Japan)
Red pog.svg
Region: Kyūshū
Präfektur: Nagasaki
Koordinaten: 32° 51′ N, 130° 3′ O32.844230555556130.05346944444Koordinaten: 32° 50′ 39″ N, 130° 3′ 12″ O
Basisdaten
Fläche: 321,23 km²
Einwohner: 138.542
(1. August 2014)
Bevölkerungsdichte: 431 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 42204-5
Symbole
Baum: Euonymus chibae
Blume: Rhododendron degronianum var. heptamerum
Rathaus
Adresse: Isahaya City Hall
1-1, Higashikōji-machi
Isahaya-shi
Nagasaki 854-8601
Webadresse: http://www.city.isahaya.nagasaki.jp
Lage Isahayas in der Präfektur Nagasaki
Lage Isahayas in der Präfektur

Isahaya (jap. 諫早市, -shi) ist eine Stadt der Präfektur Nagasaki auf der Insel Kyūshū in Japan.

Geographie[Bearbeiten]

Isahaya liegt nördlich von Nagasaki und westlich von Fukuoka.

Die Gemeinde ist von drei Seiten von Wasser umgeben. Im Osten befindet sich die Ariake-See, im Süden die Tachibana-Bucht und im Westen die Ōmura-Bucht. Letztere beide sind durch die Shimabara-Halbinsel im Südosten Isahayas voneinander getrennt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde am 1. September 1940 zur shi ernannt.

Am 25. Juli 1957 kam es zu einer Rekordflut bei denen 630 Menschen starben. Dies führte zur Umsetzung der Brücke Meganebashi in den Isehaya-Park und der Opfer wird alljährlich mit einem buddhistischen Laternfest gedacht.[1]

Verkehr[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Isahaya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. この川安らかに、この川清らかれ・・・ 諫早 万灯川まつり. Isahaya, abgerufen am 4. Dezember 2011 (japanisch).