Isaios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isaios (griechisch Ἰσαῖος, latinisiert Isaeus; * Ende des 5. Jahrhunderts v. Chr. in Athen oder Chalkis; † um die Mitte des 4. Jahrhunderts v. Chr.) war ein attischer Redenschreiber. Er wird zu den zehn Attischen Rednern gezählt. Seine genauen Lebensdaten sind unbekannt.

Leben[Bearbeiten]

Nur wenige Informationen zu Isaios’ Leben sind überliefert: die Beschreibungen bei Pseudo-Plutarch, Harpokration, Photios I. und in der Suda nutzten Dionysios von Halikarnassos und Kaikilios als Quellen.

Seine Lebensdaten sind nicht bekannt, seine früheste Rede lässt sich jedoch etwa auf 389 v. Chr., seine späteste auf 343 v. Chr. datieren. Da er in seiner Karriere nie ein politisches Amt bekleidet hat, wird angenommen, dass er als Metöke in Athen lebte. Angeblich waren Isokrates oder Lysias seine Lehrer, Isaios selbst soll Demosthenes unterrichtet haben. Der Wahrheitsgehalt dieser Angaben lässt sich jedoch nicht überprüfen.

Werk[Bearbeiten]

Isaios wurden in der Antike 64 Reden zugeschrieben, von denen 50 als echt galten. Von 56 Reden ist heute der Titel bekannt, lediglich zwölf sind erhalten, davon eine unvollständig und eine andere nur fragmentarisch bei Dionysios von Halikarnassos.[1]

Die zwölf erhaltenen Reden des Isaios sind:

  1. Über das Erbe des Kleonymos (Περὶ τοῦ Κλεωνύμου κλήρου)
  2. Über das Erbe des Menekles (Περὶ τοῦ Μενεκλέους κλήρου)
  3. Über das Erbe des Pyrrhos (Περὶ τοῦ Πύρρου κλήρου)
  4. Über das Erbe des Nikostratos (Περὶ τοῦ Νικοστράτου κλήρου)
  5. Über das Erbe des Dikaiogenes (Περὶ τοῦ Δικαιογένους κλήρου)
  6. Über das Erbe des Philoktemon (Περὶ τοῦ Φιλοκτήμονος κλήρου)
  7. Über das Erbe des Apollodoros (Περὶ τοῦ Απολλοδώρου κλήρου)
  8. Über das Erbe des Kiron (Περὶ τοῦ Κίρωνος κλήρου)
  9. Über das Erbe des Astyphilos (Περὶ τοῦ Ἀστυφίλου κλήρου)
  10. Für Xenainetos über das Erbe des Aristarchos (Πρὸς Ξεναίνετον περὶ τοῦ Ἀριστάρχου κλήρου)
  11. Über das Erbe des Hagnias (Περὶ τοῦ Ἁγνίου κλήρου)
  12. Im Interesse von Euphiletos (Υπὲρ Εὐφιλήτου)

Alle erhaltenen Reden sind für Erbschaftsprozesse geschrieben, in der Regel geht es um die Gültigkeit von Testamente oder die Rangfolge der Erben.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dion. Hal. or. 12.

Literatur[Bearbeiten]

  • Stefano Ferrucci (Hrsg.): Iseo. La Successione di Kiron, Pisa 2005. ISBN 88-467-1194-7
  • J. M. Lawless: Law, argument and equity in the speeches of Isaeus, Dissertation an der Brown University, 1991.
  • Liselot Huchthausen: „Betrachtungen zur II. Rede des Isaios (Περὶ τοῦ Μενεκλέους κλήρου)“, in: Klio 46, 1965, S. 241–262.
  • William Wyse: The Speeches of Isaeus with Critical and Explanatory Notes, Cambridge 1904.

Weblinks[Bearbeiten]