Isakovo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isakovo (serbisch-kyrillisch Исаково) ist ein Dorf mit 649 Einwohnern in Zentralserbien, Opština Ćuprija im Verwaltungsbezirk Okrug Pomoravlje. Das Dorf liegt etwa 10 km östlich der Stadt Ćuprija. Seit ihrem Höchststand in den 1980er Jahren, als die Einwohnerzahl 1587 betrug, ist diese stark gesunken. Viele Einwohner sind aus wirtschaftlichen Gründen nach Österreich oder in die Schweiz ausgewandert.

Das Dorf wird zu 96 % von Walachen (Vlasi) bewohnt. Die restlichen Einwohner sind Serben und Rumänen. Die Einwohner Isakovos nennen sich selbst auf rumänisch „Iskovienj“.

Vorfälle[Bearbeiten]

In den Jahren 1924 bis 1939 wurden in diesem Dorf 127 Mordfälle gemeldet. Die Gründe dafür waren Rache und Streit um das Erbe.

Im Zweiten Weltkrieg zogen ungefähr 120 Männer aus dem Dorf in den Krieg, etwa 40 von ihnen kamen zurück. Für die Gefallenen wurde im Dorf eine Gedenkstätte im Dorfzentrum errichtet.

Im Jahr 2003 verbrannte eine große Fläche Land neben dem Dorf, Ursache war ein Waldbrand, wie das Feuer entstand, ist bis Heute unklar.

44.01750921.393127Koordinaten: 44° 1′ N, 21° 24′ O