Isiah Kiplangat Koech

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isiah Kiplangat Koech (links) bei den Olympischen Spielen 2012

Isiah Kiplangat Koech (auch Isaiah Kiplangat Koech; * 19. Dezember 1993 in Kericho) ist ein kenianischer Langstreckenläufer.

Koech wurde 2009 in Brixen Jugendweltmeister im 3000-Meter-Lauf. Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2010 in Bydgoszcz belegte er im Juniorenrennen den vierten Platz und gewann mit der kenianischen Mannschaft die Nationenwertung. Internationale Aufmerksamkeit erlangte er im Februar 2011, als er das 5000-Meter-Rennen beim PSD Bank Hallenmeeting in Düsseldorf vor seinem Landsmann Eliud Kipchoge gewann. Die Siegerzeit des erst 17-Jährigen von 12:53,29 min war die viertschnellste je in der Halle gelaufene Zeit über diese Distanz.[1] Kurz darauf steigerte er in Gent die Juniorenhallenweltrekord über 3000 Meter auf 7:37,50 min.[2] Im März wurde er bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Punta Umbría Zehnter und verhalf Kenia zur Verteidigung des Mannschaftstitels. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Daegu belegte er den vierten Platz im 5000-Meter-Lauf. Bei den Olympischen Spielen in London 2012 wurde er Fünfter.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Isiah Kiplangat Koech – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Runner’s World: 17-Jähriger Isaiah Koech überragend, 14. Februar 2011
  2. IAAF: Kombich clocks world leading 3:34.13 in Gent, junior Koech continues to impress (englisch), 14. Februar 2011