Isle (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isle
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Isle in Perigueux

Isle in Perigueux

Daten
Gewässerkennzahl FRP---0150
Lage Frankreich, Regionen Limousin und Aquitanien
Flusssystem Dordogne
Abfluss über Dordogne → Atlantischer Ozean
Quelle im Gemeindegebiet von Janailhac
45° 38′ 53″ N, 1° 12′ 36″ O45.6480555555561.21379
Quellhöhe ca. 379 m[1]
Mündung bei Libourne in die Dordogne44.915555555556-0.248888888888895Koordinaten: 44° 54′ 56″ N, 0° 14′ 56″ W
44° 54′ 56″ N, 0° 14′ 56″ W44.915555555556-0.248888888888895
Mündungshöhe ca. m[1]
Höhenunterschied ca. 374 m
Länge 255 km[2]
Mittelstädte Périgueux, Libourne
Kleinstädte Saint-Astier, Montpon-Ménestérol, Coutras

Die Isle ist ein Fluss im Südwesten Frankreichs, der in den Regionen Limousin und Aquitanien verläuft. Sie entspringt in den Monts du Limousin, im Gemeindegebiet von Janailhac, entwässert generell in südwestlicher Richtung und mündet nach 255[2] Kilometern in Libourne als rechter Nebenfluss in die Dordogne. Auf ihrem Weg durchquert die Isle die Départements Haute-Vienne, Dordogne und Gironde. Das mittlere Gefälle beträgt 1,56 m/km.

Orte am Fluss[Bearbeiten]

Nebenflüsse[Bearbeiten]

Linke Nebenflüsse:

Rechte Nebenflüsse:

Schifffahrt[Bearbeiten]

Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts diente die Isle noch als Handelsweg für Getreide und Wein. Sie war damals auf einer Länge von 144 Kilometern kanalisiert und konnte von der Mündung bis Périgueux mit Schiffen befahren werden. Die Bauten und Einrichtungen sind jedoch seit vielen Jahren außer Betrieb, so dass heute nur noch 31 Kilometer im von den Gezeiten abhängigen Teil des Flusses, von Libourne bis zur Schleuse Laubardemont, knapp unterhalb von Coutras, schiffbar sind.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Isle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Isle auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 23. April 2009, gerundet auf volle Kilometer.