Ismail II. (Schah)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ismail II. (* 1513; † 14. Mai 1578) war von 1576 bis 1578 der dritte safawidische Schah des Iran.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Obwohl oft zu lesen ist, dass er der Nachfolger seines Vaters Tahmasp I. sei, war Ismail nicht direkt nach dessen Tod ihm auf den Thron gefolgt. Stattdessen wurde es sein jüngerer Bruder Heydar Mirza, der die Spannung und Uneinigkeit in der Armeeführung ausnutzte und sich selbst zum neuen Schah erklärte. Aber kurz darauf wurde Heydar Mirza ermordet und nach seiner Ermordung befreite der Stamm der Afscharen, die den älteren Prinzen Ismail favorisierten, Ismail aus dessen Gefangenschaft und wählte ihn zum neuen Schah.

Es wird geglaubt, dass Ismail ein nicht erfolgreicher, grausamer Herrscher war, dessen kurze Herrschaft durch viele Grausamkeiten gegenüber seinen Untertanen geprägt war. Er soll den Tod aller safawidischen Prinzen – und damit auch seines eigenen Bruders Mohammed Khodabanda, der zu dieser Zeit in Schiraz lebte – angeordnet haben. Aber bevor dieser Befehl ausgeführt werden konnte, starb Ismail und sein Bruder folgte ihm auf den Thron.