Ismat Abdal Maguid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Ahmad Ismat Abdal Maguid (arabisch ‏أحمد عصمت عبد المجيد‎, DMG Aḥmad ʿIṣmat ʿAbd al-Maǧīd; * 22. März 1923 in Alexandria; † 21. Dezember 2013 in Kairo[1]) war ein ägyptischer Diplomat. Er war von 1984 bis 1991 Außenminister seines Landes und anschließend bis 2001 Generalsekretär der Arabischen Liga.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Todesmeldung der Deutschen Welle (arabisch)
  2. Wolfgang Günter Lerch: Der Präsident, der nicht loslassen konnte. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 10. Februar 2011, abgerufen am 16. Februar 2011 (deutsch).