Isolabona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isolabona
Wappen
Isolabona (Italien)
Isolabona
Staat: Italien
Region: Ligurien
Provinz: Imperia (IM)
Koordinaten: 43° 53′ N, 7° 38′ O43.8833333333337.6333333333333106Koordinaten: 43° 53′ 0″ N, 7° 38′ 0″ O
Höhe: 106 m s.l.m.
Fläche: 12,40 km²
Einwohner: 691 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 56 Einw./km²
Postleitzahl: 18035
Vorwahl: 0184
ISTAT-Nummer: 008032
Volksbezeichnung: Isolesi
Schutzpatron: Maria Magdalena

Isolabona (im Ligurischen: L’isura) ist eine Gemeinde mit 691 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der norditalienischen Region Ligurien. Politisch gehört sie zu der Provinz Imperia.

Blick auf Isolabona

Geographie[Bearbeiten]

Isolabona liegt im Val Nervia, zwischen den Berggemeinden Rocchetta Nervina im Norden und Dolceacqua im Süden. Der auf einem Berg gelegene und von einer Stadtmauer umgebene Ort ist ein typischer Vertreter der ligurischen Bergdörfer. Enge Gassen verbinden die zwei Hauptplätze Piazza Piccola und Piazza Grande. Auf dem ersten befindet sich ein achteckiger Springbrunnen aus dem Jahr 1486, an der Piazza Grande liegen hingegen das Oratorium und die Pfarrkirche.

Der Name Isolabona ist aus den Worten Insula, was zu deutsch Insel bedeutet und auf die Lage des Dorfes auf einer Insel im Fluss Nervia hinweist, und aus dem Wort bona zusammengesetzt, was mit gut übersetzt werden kann und für die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Bewohner, wie auch für das milde Klima stehen soll.

Isolabona gehört zu der Comunità Montana Intemelia und ist circa 52 Kilometer von der Provinzhauptstadt Imperia entfernt.

Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde die Gemeinde der Zone 3 zugeordnet. Das bedeutet, dass sich Isolabona in einer seismisch wenig aktiven Zone befindet[2].

Klima[Bearbeiten]

Die Gemeinde wird unter Klimakategorie D klassifiziert, da die Gradtagzahl einen Wert von 1502 besitzt. Das heißt, die in Italien gesetzlich geregelte Heizperiode liegt zwischen dem 1. November und dem 15. April für jeweils 12 Stunden pro Tag[3].

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten]

In der Umgebung wird auch der einzig nennenswerte DOC-Rotwein Liguriens angebaut – der Rossese di Dolceacqua.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20/03/2003
  3. Daten von Confedilizia

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Isolabona – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien