Istalif

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Stadt Istalif; zu dem gleichnamigen Distrikt siehe Istalif (Distrikt).
استالف
Istalif
Istalif (Afghanistan)
Red pog.svg
Koordinaten 34° 50′ N, 69° 5′ O34.832569.077222222222Koordinaten: 34° 50′ N, 69° 5′ O
Basisdaten
Staat Afghanistan

Provinz

Kabul
Distrikt Istalif
Einwohner 30.000

Istalif bzw. Estalef (persisch ‏استالف‎) ist die Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts in der Provinz Kabul in Afghanistan etwa 18 Kilometer nordwestlich von Kabul.

Sie wurde von Alexander dem Großen zunächst unter dem Namen Istafil gegründet. Istafil stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Wein“, also eine Art „Weinstadt“. Der Name hat sich jedoch im Laufe der Geschichte geändert. Aus Istafil - (persisch ‏ استافيل‎) - wurde Istalif. Die Namensänderung dürfte mit hoher Sicherheit kurz vor oder nach der Islamisierung Afghanistans um die 1. Jahrtausendwende vollzogen worden sein.

Die Lautverschiebung bzw. das Palindrom begünstigten die Namensänderung der Stadt, sodass der Name Istalif heute nicht „Wein“ bedeutet. Denn „Weintraube“ lautet in Farsi Angur und „Wein“ Mai bzw. May.[1]

In der Stadt Istalif wohnten 1979 ca. 30.000 Menschen. Die Stadt liegt an der sogenannten „afghanischen Weinstraße“, zu der auch Charikar, Kudaman und Deh Sabs gehören. Berichten zufolge haben Taliban etliche Weinanbaugebiete in der Region vernichtet.

Die Stadt Istalif ist wegen ihres Weinanbaus und ihrer Keramik- und Kelimherstellung bekannt.

Paschtu: ولسوال , Woloswal bzw. Oloswal (Volksautorität) verwaltet den Bezirk Istalif.

Literatur[Bearbeiten]

  • Daniel Balland: ESTĀLEF. In: Ehsan Yarshater (Hrsg.): Encyclopædia Iranica, Band 8(6), Abs. 91, Stand: 15. Dezember 1998, eingesehen am 9. Juni 2011 (englisch, inkl. Literaturangaben)

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Aus der Endsilbe des Palindroms fil wurde lif.