Isthmus von Kra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Golf von Thailand und Isthmus von Kra

Der Isthmus von Kra ist die Landenge, die die malaiische Halbinsel mit dem asiatischen Kontinent verbindet. An ihrer engsten Stelle zwischen den beiden thailändischen Städten Kraburi und Chumphon beträgt der Küsten-Abstand zwischen der Andamanensee und dem Golf von Thailand lediglich 44 km. Der größte Teil der Landenge gehört zu Thailand, westlich und nördlich der engsten Stelle befindet sich Myanmar.

Die Landenge ist nach der Stadt Kra Buri, Hauptstadt des Landkreises (Amphoe) Kra Buri in der Provinz Ranong, benannt.

Kra-Kanal[Bearbeiten]

Da der Schifffahrtsweg um die malaiische Halbinsel durch einen Kanal an der Landenge deutlich verkürzt würde, gab es bereits seit dem 17. Jahrhundert Pläne, einen „Kra-Kanal“ oder „Thai-Kanal“ zu bauen. Wegen der immensen Kosten und auch wegen der zu erwartenden Umweltprobleme ist es bislang bei Plänen geblieben, in der Nähe der engsten Stelle oder etwas weiter südlich zwischen Surat Thani und Phangnga diesen Kanal zu bauen. Die Kanal-Pläne sind auch Politikum: Die immense Bedeutung des Seehafens von Singapur besteht in der Tatsache, dass ein großer Teil ost- und südostasiatischer Schiffsfracht rund um die malaiische Halbinsel, durch die Straße von Singapur und die Straße von Malakka führt. Die Bedeutung des Seehafens in Singapur ginge womöglich zurück, wenn ein schiffbarer Kanal im Isthmus von Kra gebaut würde.

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolf Donner: The Five Faces of Thailand. Institute of Asian Affairs, Hamburg 1978. Paperback Edition: University of Queensland Press, St. Lucia, Queensland 1982, ISBN 0-7022-1665-8

10.1878998.885193333333Koordinaten: 10° 11′ 16,4″ N, 98° 53′ 6,7″ O