Istradefyllin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Struktur von Istradefyllin
Allgemeines
Freiname Istradefyllin
Andere Namen

IUPAC: (E)-1,3-Diethyl-8-(3,4-dimethoxystyryl)- 7-methyl-3,7-dihydro-1H-purin-2,6-dion

Summenformel C20H24N4O4
CAS-Nummer 155270-99-8
PubChem 5311037
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Psychopharmaka

Wirkmechanismus

Adenosin-Rezeptor-Antagonist

Eigenschaften
Molare Masse 384,43 g·mol−1
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Istradefyllin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Psychopharmaka, der zur Behandlung von Morbus Parkinson eingesetzt werden soll.

Klinische Angaben[Bearbeiten]

Anwendungsgebiete (Indikationen)[Bearbeiten]

Istradefyllin führt zu einer Symptomreduktion der bei der klassischen Behandlung von Morbus Parkinson auftretenden Dyskinesien. Momentan befindet sich der Wirkstoff noch in der klinischen Prüfung.

Pharmakologische Eigenschaften[Bearbeiten]

Wirkungsmechanismus (Pharmakodynamik)[Bearbeiten]

Istradefyllin ist ein Adenosin-A2-Rezeptor-Antagonist. Er hemmt somit die exzitatorische Signaltransduktion.

Sonstige Informationen[Bearbeiten]

Patent[Bearbeiten]

Das Patent liegt bei der Kogyo co.Ltd. Istradefyllin liegen folgende Patente zu Grunde:

  • EP 1054012
  • WO 9935147
  • CA 2315736

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.

Literatur[Bearbeiten]

Synthese

  • Hockemeyer J et al. Multigram-scale syntheses, stability, and photoreactions of A2A adenosine receptor antagonists with 8-styrylxanthine structure: potential drugs for Parkinson's disease. J Org Chem. 2004 May 14;69(10):3308-3318. PMID 15132536.

Pharmakologie

  • Koga K et al. Adenosine A(2A) receptor antagonists KF17837 and KW-6002 potentiate rotation induced by dopaminergic drugs in hemi-Parkinsonian rats. Eur J Pharmacol. 2000 Nov 24;408(3):249-255. PMID 11090641.
  • Kase H et al. Progress in pursuit of therapeutic A2A antagonists: the adenosine A2A receptor selective antagonist KW6002: research and development toward a novel nondopaminergic therapy for Parkinson's disease. Neurology. 2003 Dec 9;61(11 Suppl 6):S97-100. PMID 14663020.

Anwendung

  • Bara-Jimenez W et al. Adenosine A(2A) receptor antagonist treatment of Parkinson's disease. Neurology. 2003 Aug 12;61(3):293-296. PMID 12913186.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!