Itacaré

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Município de Itacaré
-14.277777777778-38.99694444444429Koordinaten: 14° 17′ S, 39° 0′ W
Karte: Bahia
marker
Município de Itacaré

Município de Itacaré auf der Karte von Bahia

Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Bahia
Stadtgründung 1732
Einwohner 24.318 (2010[1])
Stadtinsignien
Brazaoibirapua.jpg
Detaildaten
Fläche 737,869 km²
Bevölkerungsdichte 33 Ew./km²
Höhe 29 m
Gewässer Rio das Contas
Vorwahl 73
Zeitzone UTC-3
Stadtvorsitz Präfekt:
Jarbas Barbosa Barros (PC do B)
Website www.itacare.ba.gov.br
Lage von Itacaré in Bahia
Lage von Itacaré in Bahia

Itacaré ist ein ehemaliger Fischerort an der Küste Bahias (Brasilien), der sich zu einem beliebten Ferienort, unter Surfern berühmt für seine Wellen, entwickelt hat. Die Gemeinde, offiziell Município de Itacaré, hat laut Volkszählung 2010 24.318 Einwohner, die Itacareenser genannt werden; die Einwohnerzahl wird für 2012 vom IBGE auf 25.254 geschätzt.[2]

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt an der Mündung des Flusses Rio das Contas. Die Strände der Umgebung sind untypisch für den Nordosten Brasiliens: keine langen Sandstrände sondern Buchten, die von felsigen Abschnitten, ursprünglich mit Küstenurwald bewachsen, voneinander getrennt sind. Sie wirken eher wie in Südbrasilien.

Entfernungen/ Anreise[Bearbeiten]

Es gibt eine neue Küstenstraße (BA-001), die es erlaubt, in nur 1 Std 40 Min von Ilhéus mit dem Bus (fast stündlich) anzureisen. Der nächste Flughafen ist in Ilhéus.

Klima[Bearbeiten]

Tropisches Klima, die Temperatur variiert um 20 bis 30 °C. In der Hauptsaison (Dezember bis Februar) kann das Thermometer auf bis zu 40 °C steigen. Regenzeit ist im März.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte der Weißen begann im 17. Jahrhundert mit einer Kirche. 1732 wurde die Ortschaft zum Munizip mit dem Namen São Miguel da Barra do Rio das Contas. 1931 bekam Itacaré seinen heutigen Namen.[3]

Stadtgliederung[Bearbeiten]

Seit 1963 ist der Ort in zwei Stadtbezirke (distritos) gegliedert: Itacaré und Taboquinhas. Itacaré gehört zur Mesoregion Sul Baiano und zur Mikroregion Ilhéus-Itabuna.

Stadtverwaltung[Bearbeiten]

Stadtpräfekt ist seit 2009 Jarbas Barbosa Barros von der Partido Comunista do Brasil (PC do B), der bei der Kommunalwahl 2012 für die Amtszeit 2013 bis 2016 wiedergewählt wurde.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Stadt hatte 2008 ein BIP von 000000082459462.000000000082.459.462 Tsd. R$ mit einem BIP/Einwohner von 3129,63 Real.[4]

Tourismus/Attraktionen[Bearbeiten]

  • Ökotourismus (Naturschutzgebiet, Wasserfälle, Wanderungen, Abenteuer)
    • Wanderungen zu den einzelnen Stränden
    • Kanufahrten auf dem Rio das Contas und kleinen Bächen
  • Eine Vielzahl von Stränden mit geeigneten Wellen für Surfer
  • Capoeiraschulen

Strände[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE): Bahia: Itacaré. 2010, abgerufen am 12. August 2013 (portugiesisch).
  2. IBGE: Bahia: Itacaré: Estimativa da População - 2012. 1. Juli 2012, abgerufen am 12. August 2013 (portugiesisch).
  3. Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE): Bahia: Itacaré: Infográficos. Abgerufen am 12. August 2013 (portugiesisch).
  4. IBGE: Produto Interno Bruto dos Municípios 2004–2008. 2008, abgerufen am 12. August 2013 (portugiesisch).