Itagüí FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Itagüí FC
Itagüifc.png
Voller Name Itagüí Fútbol Club S. A.
Gegründet 1991
Stadion Estadio Metropolitano Ciudad de Itagüí
Itagüí, Kolumbien
Plätze 12.000
Präsident José Augusto Cadena
Homepage Itagüí FC
Liga Erste Liga, Kolumbien
2013 Finalización 8. Platz
Heim
Auswärts

Itagüí FC ist ein 1991 gegründeter kolumbianischer Fußballverein aus Itagüí, Antioquia, der zur Zeit in der ersten Liga Kolumbiens spielt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name des Vereins wurde mehrfach gewechselt. Gegründet wurde er unter dem Namen Deporti​vo Industrial Itagüí, 1994 wurde er umbenannt in Deportivo Antioquia und 1996 in Itagüí Fútbol Club. 2004 wurde er umbenannt in Bajo Cauca Fútbol Club und umgesiedelt nach Caucasia. Seit 2008 spielt der Verein wieder in Itagüí, erst unter dem Namen Itagüí Ditaires, seit 2013 Itagüí FC. Bis 2010 spielte der Verein in der kolumbianischen zweiten Liga. 2010 wurde er Meister der zweiten Liga und stieg in die erste Liga auf. Im gleichen Jahr erreichte der Club auch als erster Zweitligist das Finale der Copa Colombia, verlor dies aber gegen Deportivo Cali. 2012 war die bislang beste Spielzeit von Itagüí in der ersten Liga, an deren Ende die Qualifikation für die Copa Sudamericana 2013 stand, bei der der Verein das Viertelfinale erreichte.

Stadion[Bearbeiten]

Itagüí FC absolviert seine Heimspiele im Estadio Metropolitano Ciudad de Itagüí. Das Stadion wurde 1994 erbaut und hat eine Kapazität von etwa 12.000 Plätzen.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]