Italienische Fußballmeisterschaft 1919/20

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Italienische Fußballmeisterschaft 1919/20 war die erste Landesmeisterschaft im Fußball nach Ende des Ersten Weltkrieges. Der Meister des Nordens, Inter Mailand, gewann das Finalspiel in Bologna gegen den Meister der Südens, die AS Livorno.

Hintergrund[Bearbeiten]

Nach der Schlacht von Vittorio Veneto kam es am 3. November 1918 zum Waffenstillstand von Villa Giusti, der den Ersten Weltkrieg für die Italiener beendete. Die FIGC nahm bald darauf zusammen mit den Regionalverbänden erste Planungen für eine Wiedereinführung der italienischen Meisterschaft auf.

Im Krieg waren auch einige Spieler der italienischen Mannschaften gefallen. Daher folgte ein Konzentrationsprozess, der zum einen bewirkte, dass manche Mannschaft aufgelöst wurde, andererseits, dass vor allem Vereine in den Großstädten enormen Zulauf hatten. Darüber hinaus entstanden einige neue Vereine.

Meisterschaft[Bearbeiten]

Norditalien[Bearbeiten]

Ligurien[Bearbeiten]

Die zwei besten Mannschaften Liguriens qualifizierten sich für die Endrunde.

Campionato ligure Pt # G U V GF GS
1. CFC Genua 19 10 9 1 0 49 3
2. SG Andrea Doria 15 10 6 3 1 29 9
3. Grifone GC Genua 8 10 3 2 5 11 35
4. US Sampierdarenese 7 10 2 3 5 12 28
5. Spes FC Genua 6 10 2 2 6 5 18
6. Savona FC 5 10 2 1 7 8 21

Piemont[Bearbeiten]

Die Meisterschaft im Piemont wurde in zwei Staffeln ausgetragen. Die drei besten Mannschaften qualifizierten sich jeweils für die Endrunde.

Girone A Pt # G U V GF GS
1. US Pro Vercelli 16 10 7 2 1 29 7
2. FC Juventus Turin 16 10 6 4 0 25 5
3. Turin FC 15 10 6 3 1 27 10
4. US Biellese 5 10 2 1 7 12 34
5. Amatori GC Turin 4 10 1 2 7 12 32
6. US Alessandrina 4 10 1 2 7 7 24


Girone B Pt # G U V GF GS
1. Alessandria FC 19 10 9 1 0 29 7
2. Casale FC 12 10 5 2 3 20 13
3. Novara FC 11 10 5 1 4 25 14
4. US Torinese 8 10 3 2 5 14 26
5. Pastore FC Turin 7 10 3 1 6 21 28
6. US Valenzana 3 10 0 3 7 5 26

Lombardei[Bearbeiten]

Die Meisterschaftsvorrunde in der Lombardei wurde in drei Staffeln ausgetragen. Die jeweils zwei besten Mannschaften repräsentierten den Landesteil in der Meisterschaftsendrunde.

Girone A Pt # G U V GF GS
1. FC Inter Mailand 18 10 8 2 0 42 13
2. Brescia FC 14 10 6 2 2 21 16
3. Juventus Italia FC 9 10 4 1 5 14 15
4. CS Trevigliese 9 10 2 5 3 18 22
5. US Cremonese 5 10 2 1 7 14 24
6. AC Libertas Mailand 5 10 2 1 7 11 30


Girone B Pt # G U V GF GS
1. Mailand FC 20 10 10 0 0 43 8
2. Enotria Goliardo FC Mailand 14 10 7 0 3 24 15
3. Atalanta Bergamo 11 10 5 1 4 11 16
4. FC Chiasso 8 10 3 2 5 15 18
5. Pavia FC 5 10 2 1 7 11 19
6. SS Pro Gorla sc Ausonia 2 10 2 0 8 8 36


Girone C Pt # G U V GF GS
1. US Milanese 18 10 8 2 0 35 8
2. FC Legnano 15 10 7 1 2 26 7
3. FBC Saronno 12 10 6 0 4 25 18
4. Nazionale Lombardia FC Mailand 7 10 3 1 6 19 33
5. Varese FC 4 10 1 2 7 17 31
6. Como FC 4 10 2 0 8 14 39

Venetien[Bearbeiten]

Die beiden besten Mannschaft der Regionalmeisterschaft Venetiens nahmen an der Meisterschaftsendrunde teil.

Campionato veneto Pt # G U V GF GS
1. AC Padova 17 10 8 1 1 25 6
2. AC Venezia 13 10 5 3 2 13 9
3. Petrarca FC Padua 11 10 5 1 4 24 20
4. AC Vicenza 7 10 3 1 6 14 19
5. AS Udinese 6 10 2 2 6 7 18
6. Hellas Verona 6 10 2 2 6 15 26

Emilia-Romagna[Bearbeiten]

Die beiden besten Mannschaften in der Qualifikationsrunde der Emilia-Romagna nahmen an der Endrunde teil.

Campionato emiliano Pt # G U V GF GS
1. FC Bologna 18 10 8 2 0 39 5
2. FC Modena 15 10 6 3 1 30 6
3. AC Mantova 10 10 3 4 3 11 11
4. AC Carpi 7 10 3 1 6 9 22
5. Nazionale Emilia 6 10 2 2 6 7 28
6. GS Bolognese 4 10 2 0 8 9 33

Meisterschaftsendrunde Norditalien[Bearbeiten]

Die Endrunde wurde in drei Staffeln mit jeweils sechs Mannschaften ausgetragen. Die drei Staffelsieger spielten untereinander den Nordmeister aus.

Girone A Pt # G U V GF GS
1. Genua C&FC 19 10 9 1 0 24 4
2. US Pro Vercelli 14 10 6 2 2 20 11
3. Alessandria FC 9 10 4 1 5 11 12
4. Mailand FC 9 10 4 1 5 13 16
5. AC Legnano 7 10 2 3 6 8 17
6. AC Venezia 2 10 0 2 8 5 21


Girone B Pt # G U V GF GS
1. FC Juventus Turin 17 10 8 1 1 21 4
2. US Milanese 15 10 7 1 2 14 10
3. FC Modena 9 10 4 1 5 17 13
4. Casale FC 8 10 2 4 4 7 8
5. Brescia FC 6 10 2 2 6 4 14
6. AC Padova 5 10 2 1 7 10 24


Girone C Pt # G U V GF GS
1. FC Inter Mailand 16 10 7 2 1 37 13
2. FC Bologna 13 10 6 1 3 20 14
3. Novara FC 13 10 6 1 3 22 15
4. FC Turin 9 10 4 1 5 17 21
5. SG Andrea Doria 5 10 2 1 7 14 21
6. Enotria Goliardo FC 4 10 2 0 8 11 37


Classifica finale 1919/20 Pt # G U V GF GS
1. FC Inter Mailand 3 2 1 1 0 2 1
2. FC Juventus Turin 2 2 1 0 1 3 3
3. Genua C&FC 1 2 0 1 1 3 4
16. Mai 1920, Mailand
Juventus Turin 3–2 Genua 1893
23. Mai 1920, Genua
Inter Mailand 1–0 Juventus Turin
6. Juni 1920, Modena
Genua C&FC 1–1 Inter Mailand

Süditalien[Bearbeiten]

Toskana[Bearbeiten]

Die beiden besten Mannschaften der Toskana qualifizierten sich für die Endrunde im Süden.

Campionato toscano Pt # G U V GF GS
1. Pisa SC 18 10 8 2 0 48 6
2. US Livorno 15 10 7 1 2 32 10
3. PGF Libertas Firenze 9 10 3 3 4 14 16
4. SC Giovanni Gerbi Pisa 9 10 4 1 5 23 32
5. Club Sportivo Firenze 7 10 2 3 5 11 26
6. Prato SC 2 10 1 0 9 10 48

Latium[Bearbeiten]

Die zwei besten Mannschaften der Liga im Latium qualifizierten sich für die Entscheidungsrunde.

Campionato laziale Pt # G U V GF GS
1. Fortitudo Roma 21 12 10 1 1 41 11
2. Audace Roma 16 12 6 4 2 19 12
3. Lazio Rom 14 12 6 2 4 22 11
4. Juventus Audax Rom 12 12 5 2 5 17 17
5. US Romana 10 12 4 2 6 17 28
6. Pro Roma 8 12 3 2 7 16 27
7. FC Rom 3 12 1 1 10 10 36

Kampanien[Bearbeiten]

In der Regionalmeisterschaft Kampaniens erreichten die beiden erstplatzierten Klubs die Endrunde.

Campionato campano Pt # G U V GF GS
1. Internazionale Napoli 12 8 5 2 1 31 9
2. FC Puteolana 11 8 4 3 1 16 10
3. Pro Napoli 9 8 4 1 3 25 15
4. Naples FC 6 8 2 2 4 17 14
5. Pro Caserta 2 8 1 0 7 6 47

Meisterschaftsendrunde Süditalien[Bearbeiten]

Zunächst traten die sechs qualifizierten Mannschaften in zwei Dreiergruppen an. Die jeweiligen Gruppensieger spielten anschließend den süditalienischen Meister und Vertreter im nationalen Endspiel aus.

Semifinale Interregionale A Pt # G U V GF GS
1. Fortitudo Roma 8 4 4 0 0 13 2
2. Pisa SC 2 4 1 0 3 6 8
3. FC Puteolana 2 4 1 0 3 3 12


Semifinale Interregionale B Pt # G U V GF GS
1. US Livorno 8 4 4 0 0 12 3
2. Audace Roma 4 4 2 0 2 7 5
3. Internazionale Napoli 0 4 0 0 4 0 11


13. Juni 1920, Bologna
US Livorno 3–2 Fortitudo Roma

Nationales Endspiel[Bearbeiten]

Inter Mailand, die sich im Norden in der Entscheidungsrunde gegen Juventus Turin und Genua 1893 durchgesetzt hatten, trafen am 20. Juni 1920 in Bologna auf AS Livorno, die das Endspiel im Süden gegen Fortituda Roma gewonnen hatten. Inter setzte sich mit 3:2 durch und holte zum zweiten Mal nach 1909/10 den italienischen Meistertitel.

20. Juni 1920, Bologna
Inter Mailand 3–2 US Livorno

Meistermannschaft[Bearbeiten]

Trainer: