Iunia Claudilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Iunia Claudilla (auch Iunia Claudia;[1] † um 37 n. Chr.) war die erste Gattin des späteren römischen Kaisers Caligula.

Iunia Claudilla entstammte dem römischen Plebejergeschlecht der Iunii Silani und war die Tochter des Suffektkonsuls von 15 n. Chr., Marcus Iunius Silanus. Ihre von Kaiser Tiberius ausgerichtete Hochzeit mit dem 21-jährigen Caligula fand 33 n. Chr. in Antium statt.[2] Sie wurde nicht, wie der Historiker Cassius Dio[3] behauptet, von ihrem Gemahl verstoßen, sondern überlebte ihre erste Schwangerschaft nicht.[4] Ihr Tod dürfte auf etwa 37 n. Chr. zu datieren sein.[5] In diesem Jahr bestieg Caligula den Kaiserthron und heiratete als nächste Gattin Livia Orestilla.

Literatur[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Namensform Iunia Claudilla: Sueton, Caligula 12, 1f.; Namensform Iunia Claudia: Tacitus, Annalen 6, 20, 1 und 6, 45, 3.
  2. Cassius Dio 58, 25, 2; Tacitus, Annalen 6, 20, 1; Sueton, Caligula 12, 1.
  3. Cassius Dio 59, 8, 7.
  4. Sueton, Caligula 12, 2.
  5. Vgl. Tacitus, Annalen 6, 45, 3.