Iuturna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel zur römischen Mythologie fehlen folgende wichtige Informationen:
  • Belegstellen für Quelle(n) des Mythos

Lösche den betreffenden Listenpunkt, wenn er erledigt ist. Erläuterungen zu den einzelnen Punkten siehe hier.
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Juturna-Quelle am Fuß des Palatin

Iuturna (auch Juturna) ist eine latinische Quellnymphe. Sie war die Schwester des von Aeneas getöteten Königs der Rutuler, Turnus. Weil ihr Jupiter besonders gut gesinnt war, wurde sie zur Göttin der Quellen, Teiche und Flüsse erkoren. Besonders in Rom wurde sie als Divinität (lat. = Göttin) eines Baches oder Teiches verehrt und im Kult ihr Ansehen gepflegt. Ihr geweihte, sakrale Gewässer sollen die Kraft besessen haben, eine therapierende Wirkung auszulösen.

Literatur[Bearbeiten]