Iván Domínguez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iván Domínguez bei der Tour Down Under 2009

Iván Domínguez (* 28. Mai 1976 in Havanna) ist ein ehemaliger kubanischer Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

1997 wurde Iván Domínguez kubanischer Meister in der Einerverfolgung. Im selben Jahr gewann er eine Etappe der Uruguay-Rundfahrt. 2000 gewann er eine Etappe sowie die Gesamtwertung der Tour of Ohio.

2001 unterschrieb Domínguez einen Vertrag bei dem Saturn Cycling Team. 2004 wechselte er zu Colavita Olive Oil-Bolla, wo er zunächst eine Etappe beim Redlands Bicycle Classic gewann und später beim Grand Prix Cycliste de Beauce erfolgreich war. Daraufhin wechselte er zu Health Net-Maxxis. Ab 2006 fuhr Domínguez bei dem US-amerikanischen Continental Team Toyota-United. In der Saison 2007 konnte er die Abschlussetappe der Kalifornien-Rundfahrt im Massensprint für sich entscheiden.

Ende der Saison 2010 beendete er seine Karriere als Berufsradfahrer.

Erfolge[Bearbeiten]

2002
2004
2007
2008

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]