Ivan Vyskočil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ivan Vyskočil

Ivan Vyskočil (* 21. Mai 1946 in Prag) ist ein tschechischer Schauspieler, der außer in Filmen auch Theater spielt und im Rundfunk und Fernsehen auftritt.

Leben[Bearbeiten]

Der in Prag gebürtige Vyskočil hat nach dem Gymnasiumabschluß an der Theaterfakultät der Akademie der Musischen Künste in Prag studiert, die er 1968 beendete. Seine ersten Engagements erhielt er im bekannten Theater Činoherní klub in Prag. Danach spielte er auch in den Theatern Divadlo Jiřího Wolkera und Divadlo S. K. Neumanna. Seit 2002 spielt er im Theater Metro.

Vyskočil gehört zu den Gründern der Schauspielervereinigung Herecká asociace und den Stiftern des Thalia-Preises.

Vyskočil war insgesamt viermal verheiratet. Von seiner letzten Ehefrau, der aus Bulgarien stammenden Türkin und Schauspielerin Anife Ismet Hassan, wurde er 2006 geschieden.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1965: Perlen auf dem Meeresgrund (Perličky na dně)
  • 1969: Záhada hlavolamu
  • 1975: Der Tag, der die Welt veränderte (Sarajevski atentat)
  • 1981: Die Depesche aus Usti (Sůl země)
  • 1981: Jugendträume (Studentská balada)
  • 1982/1984: Der fliegende Ferdinand (Létající Čestmír)
  • 1983/1988: Zug der Kindheit und der Hoffnung (Vlak dětství a naděje)
  • 1986: Berühmte Räubergeschichten aus aller Welt (Slavné historky zbojnícké)
  • 1986: Gottwald (Klement Gottwald)
  • 1987: Die Leute vom Großen Sattel (Velké sedlo)
  • 1988: Chlapci a chlapi
  • 1988: Dobrodružství kriminalistiky
  • 1991: Das Geheimnis der weißen Hirsche (Územi bilých králů)
  • 1994: Muž v pozadí
  • 1997/2000: Zdivočelá země
  • 1988: Na lavici obžalovaných JUSTICE
  • 1999: Hotel Herbich
  • 2001: Šípková Růženka

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ivan Vyskočil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien