Ivete Sangalo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ivete Sangalo (2005)

Ivete Maria Dias de Sangalo (* 27. Mai 1972 in Juazeiro, Bahia), bekannt als Ivete Sangalo, ist eine brasilianische Axé-Sängerin und -Komponistin. Sie erreichte als Sängerin der Band Banda Eva große Bekanntheit in Brasilien. In ihrer Zeit bei Banda Eva verkaufte die Band annähernd 4 Millionen CDs. 1999 trennte sich Sangalo von der Band und ist seitdem als Solokünstlerin aktiv.

Leben[Bearbeiten]

Bereits in der Schule begann Sangalo, Gitarre zu spielen und zu singen. Nach dem Tod ihres Vaters und ihres Bruders zog Sangalo mit 16 Jahren nach Salvador da Bahia, wo sie als Model und Verkäuferin arbeitete. Ein Jahr später begann sie in kleinen Bars und Clubs zu singen. Nachdem sie an mehreren Shows und Konzerten mitgewirkt hatte, wurde sie in Morro do Chapéu von dem Produzenten Jonga Cunha entdeckt. Von da an war sie die Sängerin der Banda Eva. 1992 gewann sie in Salvador den Musikpreis Troféu Dorival Caymmi. Nachdem sie sechs CDs mit Banda Eva veröffentlicht hatte, begann sie 1999 ihre Solokarriere.

Musikalisch wurde Sangalo besonders durch Elis Regina und Gilberto Gil beeinflusst. Sie singt mit ihrer markanten, tiefen Stimme hauptsächlich Axé-Musik und Sambareggae. 2005 gewann sie bei den Latin Grammy Awards den Preis für das beste traditionelle brasilianische Album. Auch national erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen und gilt als eine der beliebtesten Sängerinnen.

Seit Beginn Ihrer Solokarriere wurden mehr als 14 Millionen Alben von Sangalo verkauft. Sie ist das Gesicht mehrerer Werbekampagnen, unter anderem von Garnier, Avon, TAM, Banco Itaú und Danone. Außerdem wirkte sie in kleineren Rollen im brasilianischen TV und bei Filmproduktionen mit.

Seit dem 2. Oktober 2009 ist Sangalo Mutter eines Sohnes.

Sangalo ist bekennender Fan des Fußballvereins Esporte Clube Vitória.

Diskografie[Bearbeiten]

Banda Eva[Bearbeiten]

  • 1993: Banda Eva
  • 1994: Prá Abalar
  • 1995: Hora H
  • 1996: Beleza Rara
  • 1997: Banda Eva ao vivo
  • 1997: O Melhor da Banda Eva
  • 1998: Eva, Você e Eu

Solokarriere[Bearbeiten]

  • 1999: Ivete Sangalo
  • 2000: Beat Beleza
  • 2001: Festa
  • 2002: Se Eu Não Te Amasse Tanto Assim
  • 2003: Inocentes em Progresso
  • 2004: MTV ao vivo Ivete Sangalo
  • 2005: Novo Millennium
  • 2005: As Supernovas
  • 2005: A Arte de Ivete Sangalo
  • 2006: O Melhor de Ivete Sangalo
  • 2007: Ivete no Maracanã
  • 2008: Perfil
  • 2008: Sem Limite
  • 2008: A Casa Amarela
  • 2009: Registro Pode Entrar Ivete Sangalo
  • 2010: Ivete Sangalo no Madison Square Garden
  • 2011: Baladas da Ivete
  • 2012: Real Fantasia

Weblinks[Bearbeiten]