Ivy Quainoo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ivy Quainoo bei einem Auftritt in Köln, Januar 2014

Ivy Quainoo (* 25. August 1992[1] in Berlin) ist eine deutsche Popsängerin ghanaischer Abstammung. Im Februar 2012 gewann sie die erste Staffel der Gesangs-Castingshow The Voice of Germany.[2][3]

Privatleben[Bearbeiten]

Ivy Quainoo wurde in Berlin-Neukölln[4] als Tochter eines Ghanaers, der die Familie noch vor ihrer Geburt verließ, und einer Ghanaerin[5] geboren. Sie wuchs gemeinsam mit ihrer älteren Schwester bei der Mutter in Neukölln auf.[6] Bis zur siebten Klasse besuchte Quainoo eine Neuköllner Schule, wechselte dann auf die Schiller-Oberschule in Berlin-Charlottenburg, wo sie 2011 ihr Abitur ablegte.[7] Gegen Ende ihrer Schulzeit besuchte Quainoo zwei Jahre lang die Bühnenkunstschule in Berlin-Kreuzberg.[8]

Karriere[Bearbeiten]

The Voice of Germany[Bearbeiten]

Nach dem Abitur bewarb sich Quainoo bei der deutschen Gesangs-Castingshow The Voice of Germany. Dort entschied sie sich für die Gruppe, die von Sascha Vollmer und Alec Völkel, den beiden Frontmännern der Band The BossHoss, gecoacht wurde. In den Liveshows der Sendung wurde Quainoo als einzige Teilnehmerin der Fernsehsendung jedes Mal durch die Zuschauer weitergewählt. In der Finalshow am 10. Februar 2012 erhielt sie 33,65 % der kombinierten Stimmen aus Telefonvoting und Anzahl der Song-Downloads, womit sie die drei weiteren Finalkandidaten hinter sich ließ.[9]

2012: Ivy[Bearbeiten]

Ivy Quainoo auf ihrer ersten eigenen Tournee in Stuttgart (2012)

Wenige Wochen nach dem Finale trat Ivy Quainoo unter anderem in den Fernsehsendungen Harald Schmidt Show und Verstehen Sie Spaß auf, um ihre Single Do You Like What You See vorzutragen.[10][11] Am 2. März 2012 erschien ihr erstes Album Ivy.[12][13] Nach der Veröffentlichung war Quainoo auf Radiotour und trat in der Musikshow The Dome auf.[14] Am 22. März war sie bei der Echoverleihung 2012 zu Gast und sang mit Aura Dione, Ina Müller, Caro Emerald und Dionne Bromfield zu Ehren von Amy Winehouse den Song Valerie.[15]

Beim ProSieben Promiboxen stellte Quainoo ihre neue Single You Got Me vor.[16] Diese stellte sie unter anderem auch bei der Duftstars-Verleihung vor und im Sat1-Frühstücksfernsehen, wo sie auch schon ihre vorherige Single gesungen hatte.[17][18] Das dazugehörige Musikvideo wurde in Kopenhagen gedreht und am 18. Mai veröffentlicht[19] Quainoo startete ihre erste Deutschlandtournee am 14. Mai in Lüneburg.

Am 7. Juni 2012 trat Quainoo beim Finale von Germany's Next Topmodel auf und sang ihre Single Break Away. Dies führte zu einem hohen Verkaufsanstieg ihres Albums.[20] In Wolfhagen am 8. Juni endete ihre Tournee. Am 15. Juli 2012 trat sie auf dem Bluetone-Festival in Straubing auf.[21]

Für die Komödie Mann tut was Mann kann veröffentlichte Quainoo am 11. Oktober 2012 den Titelsong „Men Do What They Can“ zeitgleich zum Kinostart.[22] Für die Mini-Serie Die Tore der Welt nahm sie mit Stanfour den Song Who You Are auf.[23] Am 16. November 2012 veröffentlichte Quainoo ihr Album Ivy als „Deluxe Gold Edition“. In der zweiten Liveshow der 2. Staffel von The Voice of Germany am 23. November 2012 trug sie ihren Song Who You Are vor.

Am 21. März 2013 gewann Quainoo den Echo in der Kategorie Beste Künstlerin Rock/Pop-National.

seit 2013: Wildfires[Bearbeiten]

Ivy Quainoo auf der Wildfires Tour 2014 in Köln

Am 6. September 2013 erschien Quainoos erste Singleauskopplung Wildfires (Light it Up) aus ihrem zweiten Album. In der Fernsehsendung Schlag den Raab präsentierte Quainoo diese Single einen Tag später. Das gleichnamige Album Wildfires erschien am 27. September 2013. Dieses stellte sie unter anderem in der Fernsehsendung Promi Big Brother und bei der Preisverleihung der Goldenen Henne vor. Im Oktober 2013 begleitete Quainoo Olly Murs als Special Guest auf seiner Deutschlandtour und erhielt im Rahmen der Radio 7 Charity-Night den Musikpreis in der Kategorie „Newcomer National 2013“.

Am 29. November 2013 veröffentlichte sie ihre zweite Single Atomic, die sie am selben Tag auch zum Auftakt der Liveshows zur dritten Staffel von The Voice of Germany sang.

Sonstiges[Bearbeiten]

Für die Organisation Ich will Europa und den Automobilhersteller Volkswagen drehte Ivy Quainoo Werbespots.[24][25] Seit Februar 2013 ist sie die neue Botschafterin der Schulkampagne Gemeinsam für Afrika.[26] Im Juli 2013 lief Quainoo auf der Berlin Fashion Week für Rebekka Ruétz über den Laufsteg.[27]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[28] Anmerkungen
DE AT CH
2012 Ivy 5
(23 Wo.)
11
(16 Wo.)
10
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. März 2012
Verkäufe: + 100.000[29]
2013 Wildfires 40
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. September 2013
Verkäufe:

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[28] Anmerkungen
DE AT CH
2012 Do You Like What You See
Ivy
2
(15 Wo.)
8
(14 Wo.)
12
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Februar 2012
Verkäufe: + 150.000[30]
You Got Me [31]
Ivy
31
(6 Wo.)
61
(2 Wo.)
61
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Juni 2012
Who You Are
Ivy
49
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. November 2012
(feat. Stanfour)
2013 Wildfires (Light it Up)
Wildfires
44
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. September 2013
Atomic
Wildfires
Erstveröffentlichung: 29. November 2013

Tourneen[Bearbeiten]

Solotour

Special Guest

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

Tabellarische Übersicht der Auszeichnungen und Nominierungen
Jahr Auszeichnung Für Kategorie Resultat
2012 Napster-Fanpreis[32] Ivy Quainoo Musiker Nominiert
Wild And Young Award[33] Beste Durchstarterin (Bronze) Gewonnen
Do You Like What You See Beste Single Nominiert
Ivy Bestes Album Nominiert
2013 Echo[34] Ivy Quainoo Künstlerin Rock/Pop National Gewonnen
Bester Newcomer National Nominiert
Napster-Fanpreis[35] Musiker Nominiert
Radiopreis SIEBEN[36][37] Beste Newcomerin 2013 Gewonnen

Musikverkäufe[Bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • Deutschland
    • 2012: für die Single „Do You Like What You See“
    • 2012: für das Album „Ivy“
Land Gold Platin
DeutschlandDeutschland Deutschland 2 0
OsterreichÖsterreich Österreich 0 0
SchweizSchweiz Schweiz 0 0
Insgesamt 2 0

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PopHistory: 25. August, in: radiorundehamm.de (abgerufen am 5. Oktober 2013).
  2. TV-Nachtkritik: "The Voice of Germany": Die neue Lena heißt Ivy, in: sueddeutsche.de (abgerufen am 5. Oktober 2013).
  3. „The Voice of Germany“: Ivy Quainoo kann nur gewinnen, in: berliner-zeitung.de (abgerufen am 5. Oktober 2013).
  4. Star-Datenbank: Ivy Quainoo, in: prosieben.de (abgerufen am 5. Oktober 2013).
  5. Bluetone: Ivy Quainoo, in: bluetone.de (abgerufen am 5. Oktober 2013).
  6. Sie ist die „Stimme Deutschlands“Ivy: Ihren Vater hat sie nie gesehen, in: bild.de (abgerufen am 5. Oktober 2013).
  7. Die letzte Frage: Ivy Quainoo, Sängerin: Sind Sie eine Rampensau, Frau Quainoo?, in: morgenpost.de (abgerufen am 5. Oktober 2013).
  8. Academy in Kreuzberg: Junge Künstler proben großen Auftritt, in: qiez.de (abgerufen am 5. Oktober 2013).
  9. Ivy Quainoo ist „The Voice of Germany“. In: Berliner Kurier. 10. Februar 2012, abgerufen am 11. Februar 2012.
  10. http://www.castingshow-news.de/the-voice-of-germany-heute-abend-ist-ivy-quainoo-zu-gast-bei-harald-schmidt-63495/
  11. http://www.wdr.de/programmvorschau/object4Broadcast.jsp?broadcastId=3922622
  12. Ivy Quainoo: Alles über das Debüt- Album der “The Voice”-Gewinnerin. 29. Februar 2012, abgerufen am 1. März 2012.
  13. Ivy Quainoo: Am Freitag erscheint ihr erstes Album. 29. Februar 2012, abgerufen am 21. März 2012.
  14. http://www.rtl2.de/91430.html
  15. http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=9912786
  16. http://www.loomee-tv.de/2012/04/promiboxen-2012-ivy-quainoo-live-mit-you-got-me/
  17. http://fashiony.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2672:musik-auf-meiner-haut-melanie-c-ist-top-act-beim-grossen-duftstars-jubilaeum&catid=22&Itemid=39
  18. http://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/ivy-quainoo-you-got-me-clip
  19. http://www.universal-music.de/ivy-quainoo/home
  20. http://www.123stars.de/news/41-show/639-ivy-quainoo-praesentiert-neue-single-beim-grossen-gntm-finale.html
  21. http://www.universal-music.de/ivy-quainoo/termine
  22. http://www.klatsch-tratsch.de/2012/09/14/ivy-quainoo-und-jan-josef-liefers-mit-neuen-songs-auf-soundtrack/129914
  23. http://www.myvideo.de/watch/8839398/Ivy_Quainoo_Stanfour_Who_You_Are
  24. http://www.youtube.com/watch?v=OvneCxo6xQc&feature=plcp
  25. https://vimeo.com/55377177
  26. http://www.boulevard-baden.de/lokales/menschen-helfen/2013/02/20/sangerin-ivy-quainoo-neue-botschafterin-von-schulen-gemeinsam-fur-afrika-586244/
  27. http://www.ok-magazin.de/people/news/19065/ivy-quainoo-modelt-auf-berlin-fashion-week
  28. a b Chartquellen: DE AT CH
  29. http://www.universal-music.de/ivy-quainoo/news/detail/article:207686/ivy-quainoos-single-you-got-me-ab-sofort-auch-auf-cd
  30. http://www.musikindustrie.de/no_cache/gold_platin_datenbank/
  31. http://www.loomee-tv.de/2012/04/promiboxen-2012-ivy-quainoo-live-mit-you-got-me/
  32. http://www.napster.de/blog/2012/08/napster-fan-preis
  33. http://www.wildandyoung.de/index.php/news/show-news/110-waya-2012-alle-sieger
  34. http://www.daserste.de/unterhaltung/musik/echo-2013/preistraeger/index.html
  35. http://www.napster.de/blog/2012/08/napster-fan-preis
  36. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=745390102143335&set=a.637262552956091.1073741825.322480397767643&type=1&theater
  37. http://www.ulm-news.de/weblog/ulm-news/view/dt/3/article/23713/Radio_7_CharityNight_erreicht_neuen_Spendenrekord_-_-Uuml-ber_100_000_Euro_f-uuml-r_die_-bdquo-Drachenkinder-ldquo-.html

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ivy Quainoo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien