Iwama (Ibaraki)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Iwama)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iwama-machi (eingemeindet)
岩間町
Iwama (Ibaraki) (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Kantō
Präfektur: Ibaraki
Koordinaten: 36° 18′ N, 140° 16′ O36.295140.27388888889Koordinaten: 36° 17′ 42″ N, 140° 16′ 26″ O
Basisdaten
Eingemeindet am: 19. Mär. 2006
Eingemeindet in: Kasama
Fläche: 49,93 km²
Einwohner: 16.283
(1. November 2005)
Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 08322-4
Symbole
Baum: Kirsche
Blume: Maiglöckchen
Rathaus
Adresse: Iwama Town Hall
5140, Ōaza Shimogou
Iwama-machi, Nishiibaraki-gun
Ibaraki 319-0294
Webadresse: http://www.town.iwama.ibaraki.jp

Iwama (jap. 岩間町, -machi) war ein 100 Kilometer nord-östlich von Tokio gelegene Gemeinde. Sie lag nahe der Stadt Mito, in der Präfektur Ibaraki in Japan.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 19. März 2006 fusionierte Iwama zusammen mit der Stadt Tomobe zur neuen Stadt Kasama.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Im Jahre 1942 setzte sich Ueshiba Morihei, der Begründer des Aikidō, in dieser Gegend zur Ruhe und zog nach Iwama, wo er ein Dōjō und einen Aiki-Schrein (Aiki-Jinja) errichtete. Das heutige Dōjō wurde 1945 noch vor Ende des Zweiten Weltkriegs fertiggestellt. Hier entwickelte er sein Aikidō weiter, das er später Takemusu Aiki nannte. Seit 1946 begleitete ihn hier sein Schüler Morihiro Saitō bis zu seinem Tode. Saitō übernahm die Leitung des Iwama-Dōjō nach dem Tode des Begründers. Er begründete das Iwama Ryū ("Iwama-Stil"), das Ueshibas Techniken in ihrer Ursprünglichkeit bewahren sollte. Nach seinem Tod ging die Leitung des Dōjō in Iwama an das Aikikai Honbu Dōjō in Tokio zurück.

Weblinks[Bearbeiten]