Iwan Wyhowskyj

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Iwan Wyhowski)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iwan Wyhowskyj

Iwan Ostafijowytsch Wyhowskyj (ukrainisch Іван Остафійович Виговський; † 1664) war ein Hetman der ukrainischen Kosaken zwischen 1657 und 1659.

Als Nachfolger von Bohdan Chmelnyzkyj, der einen großen Aufstand gegen die polnische Herrschaft angeführt und einen Bündnisvertrag mit Russland geschlossen hatte, verfolgte Wyhowskyj eine völlig entgegengesetzte Politik und suchte eine Verständigung mit der polnischen Krone. Diese stellte der Kosakenelite Privilegien in Aussicht, so dass Wyhowskyj im Russisch-Polnischen Krieg die Seiten wechselte und den Vertrag von Hadjatsch mit Polen schloss.

Diese Aktion führte innerhalb der Kosakenreihen zu einem blutigen Bürgerkrieg (bekannt als Die Ruine), da breite Bevölkerungsschichten eine Rückkehr unter die Herrschaft Polens strikt ablehnten. Außerdem führte Wyhowskyjs Seitenwechsel zu einer Wiederaufnahme der Kriegshandlungen zwischen den Polen und den Russen, die seit dem Waffenstillstand von Wilna ausgesetzt waren. Wyhowskyjs Versuche, die von den Russen gehaltene Stadt Kiew zu erobern, schlugen fehl, wenngleich er zusammen mit den Krimtataren gegen die Russen bei Konotop erfolgreich war. Dies brachte ihm jedoch keine politischen Pluspunkte ein, so dass er bald auf einer Kosakenrada gestürzt wurde und fliehen musste.

Mehrere Jahre später versuchte er in der mittlerweile abgespaltenen Rechtsufrigen Ukraine erneut in die Politik einzugreifen und dem Hetman Pawlo Teterja dessen Stellung streitig zu machen. Daraufhin wurde er von den Polen erschossen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Коваленко Сергій. Виговський Іван//Україна під булавою Богдана Хмельницького. Енциклопедія у 3-х томах. Том 1. - Київ: Видавництво "Стікс", 2007.