Iwantejewka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Iwantejewka
Ивантеевка
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Moskau
Stadtkreis Iwantejewka
Bürgermeister Sergej Gridnew
Erste Erwähnung 1586
Stadt seit 1938
Fläche 15 km²
Bevölkerung 58.626 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 3908 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 150 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 49653
Postleitzahl 141280–141284
Kfz-Kennzeichen 50, 90, 150, 190, 750
OKATO 46 432
Website www.ivanteevka.org
Geographische Lage
Koordinaten 55° 59′ N, 37° 56′ O55.98333333333337.933333333333150Koordinaten: 55° 59′ 0″ N, 37° 56′ 0″ O
Iwantejewka (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Iwantejewka (Oblast Moskau)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Moskau
Liste der Städte in Russland

Iwantejewka (russisch Ивантеевка) ist eine Stadt in der Oblast Moskau, Russland. Sie liegt 41 km nordöstlich von Moskau und hat 58.626 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals erwähnt wurde Iwantejewka als Wantejewo im Jahr 1586. Ursprünglich gehörte das Dorf dem Dreifaltigkeitskloster von Sergijew Possad. Im 16. Jahrhundert entstand nahe der heutigen Stadt die erste Papiermühle in Russland. Seitdem galt der Ort als bedeutendes Zentrum für Papierherstellung. Im 19. Jahrhundert entstand dort zusätzlich eine Textilfabrik, die sich mit ihrer Produktion einen überregional guten Ruf erwarb. 1938 erhielt die Industriesiedlung Iwantejewka Stadtrechte.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Der bekannteste Betrieb Iwantejewkas ist die 1875 gegründete Textilfabrik Iwantejewski Trikotasch, außerdem gibt es im Ort noch zwei weitere Textilbetriebe. Des Weiteren sind eine Papierfabrik, eine Fabrik zur Herstellung von Anlagen für die Nahrungsmittelindustrie, eine Brot- und eine Möbelfabrik vor Ort tätig.

Die Stadt liegt unweit der Fernstraße M8 und ist über eine von Nahverkehrszügen befahrene Nebenstrecke der Transsibirischen Eisenbahn an das Bahnnetz der Moskauer Oblast angebunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zu den Sehenswürdigkeiten Iwantejewkas gehören unter anderem die Kirche der Gottesmutter von Smolensk aus dem Jahre 1808 sowie ein Arboretum, das 1933 angelegt wurde.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Iwantejewka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien